TV-Kracher: Jörg Kachelmann gibt Comeback als Wettermoderator – doch die Sache hat einen Haken

Jörg Kachelmann wird bald wieder vor einer Wetterkarte stehen. (Archivbild)
Jörg Kachelmann wird bald wieder vor einer Wetterkarte stehen. (Archivbild)
Foto: imago images / STAR-MEDIA

Leipzig. Jörg Kachelmann kehrt für einen Tag als Wettermoderator auf den Fernsehbildschirm zurück. Am 3. Juli soll er beim Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) anlässlich eines "Wettertages" zu Beginn der Sommerferien in Mitteldeutschland über die aktuellen Wetteraussichten berichten, teilte der Sender am Mittwoch mit.

Für den "Riverboat"-Moderator gehe damit ein langersehnter Wunsch in Erfüllung, hieß es. Kachelmann werde außerdem nicht nur das Märchen von der Mittagshitze enttarnen, sondern auch darüber informieren, wo eventuell Regen, Gewitter, Hagel oder Wirbelstürme zu erwarten sind.

Jörg Kachelmann moderiert Wetter im MDR

Das Wetter sei regelmäßig ein Top-Thema, vor allem im Sommer und vor den Ferien, sagte MDR-Programmdirektor Wolf-Dieter Jacobi laut der Mitteilung. Kachelmann als "einer der bekanntesten und beliebtesten Wetterexperten Deutschlands" soll am 3. Juli zunächst im Radio zu einem "Live-Wettertalk" zu hören sein, am Nachmittag gibt er dann unter anderem einen Ausblick auf das Wetter in Urlaubsregionen. Am 4. Juli starten Niedersachsen und Sachsen-Anhalt in die Ferien, an dem folgenden Wochenende dann Sachsen und Thüringen.

--------------------------

Mehr zu Jörg Kachelmann:

--------------------------

Im Januar war Kachelmann nach zehn Jahren wieder als Moderator zur MDR-Talkshow "Riverboat" zurückgekehrt, die er gemeinsam mit Kim Fisher moderiert. (dpa)