Veröffentlicht inThüringen

Suche nach Atom-Endlager: Auch Thüringen wappnet sich

76027627 grüne3.jpg
Anja Siegesmund, Thüringer Ministerin für Umwelt, Energie und Naturschutz, spricht am 11.03.2017 während des Thüringer Landesparteirats von Bündnis 90/Die Grünen in Weimar (Thüringen). Die Thüringer Grünen wollen in Weimar Zwischenbilanz ihrer Arbeit in der rot-rot-grünen Landesregierung ziehen. Foto: Candy Welz/dpa

Erfurt. 

Thüringen

rüstet sich auch personell für die bundesweite Suche nach einem Atommüll-Endlager. „Wir werde den Prozess mit eigenen Fachleuten konstruktiv begleiten“, sagte Umweltministerin Anja Siegesmund (Grüne) der Deutschen Presse-Agentur in Erfurt.

Bereits im kommenden Jahr wolle die Bundesgesellschaft für Endlagerung Gebiete benennen, die nach ihrer Einschätzung für die dauerhafte Entsorgung hoch radioaktiver Abfälle infrage kommen.

Thüringen wolle darauf vorbereitet sein, so Siegesmund. „Ich kann nicht erkennen, dass Thüringen geologisch für ein Atom-Endlager geeignet ist.“ Deshalb wolle sich Thüringen fachlich in das Verfahren einbringen. (dpa)