Mann streitet sich mit Ehefrau – und gerät in Thüringen plötzlich in große Gefahr

Das Ehepaar aus Thüringen hatte sich gestritten. Der Mann lief weg und blieb spurlos verschwunden. Ein Zufall rettete ihm womöglich das Leben. (Symbolbild)
Das Ehepaar aus Thüringen hatte sich gestritten. Der Mann lief weg und blieb spurlos verschwunden. Ein Zufall rettete ihm womöglich das Leben. (Symbolbild)
Foto: Martin Gerten / dpa

Triptis. Sie haben sich heftig in die Haare bekommen. Der Mann flüchtete aus dem Haus. Doch er kehrte nicht mehr zurück – er befand sich in großer Gefahr.

Nach Streit: Ehemann verschwindet in Thüringen spurlos

Wie die Polizei mitteilte, meldete eine Frau aus Thüringen ihren Ehemann als vermisst, nachdem er am Donnerstag nach einem Streit einfach nicht mehr nach Hause gekommen ist und auch nicht mehr erreichbar war.

Die Beamten suchten den Mann noch in derselben Nacht. Vergebens.

Lebenszeichen: Vermisster in Not

Am nächsten Morgen dann ein Lebenszeichen: Der 58-Jährige rief seine Frau an und teilte ihr mit, dass er sich in einer Notlage befände.

Die Polizei machte sich wieder umgehend auf die Suche.

------------------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

------------------------------------

Während der Fahndung vor Ort in Triptis meldete sich ein Spaziergänger bei den Beamten. Er habe eine hilflose Person bemerkt, die auf deiner Wiese an einer Nebenstraße kauerte.

Vermisster muss sofort behandelt werden

Es handelte sich tatsächlich um den gesuchten Ehemann. Er musste laut Polizei aufgrund gesundheitlicher Probleme noch von den Polizisten erst- und notversorgt werden.

Nach dem Eintreffen der Rettungskräfte und einem Notarzt wurde der 58 jährige zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Spaziergänger und Beamte retten Leben

Offenbar war es dem schnellen Auffinden und Handeln durch den Spaziergänger und die Beamten zu verdanken, dass der 58 Jährige noch am Leben ist, heißt es abschließend im Einsatzbericht. (aj)