Thüringen: Nach Feuer im Aldi – Polizei gelingt erster Durchbruch

Brandstiftung in Thüringen: Anfang Juli stand der ehemalige Aldi in Flammen.
Brandstiftung in Thüringen: Anfang Juli stand der ehemalige Aldi in Flammen.
Foto: Feuerwehr Meiningen

Meiningen. Anfang Juli hatte der ehemalige Aldi in Meiningen Feuer gefangen und war vollständig ausgebrannt. Die Polizei in Thüringen sucht derzeit nach den Brandstiftern.

Doch das war noch nicht alles: Kriminelle hatten sich in der Nach das Chaos zu Nutze gemacht und waren in ein Geschäft des maroden Komplexes eingestiegen. Dort hatten sie Waren im Wert von 2500 Euro gestohlen.

Nach Feuer im Aldi: Diebe steigen in Gebäude ein

Der Polizei ist es jedoch gelungen, die Diebe ausfindig zu machen. Am Dienstag durchsuchte sie die Wohnungen von fünf Verdächtigen Personen und fand einen Großteil des Diebesguts wieder.

Die Ermittlungen gegen zwei Frauen und drei Männer im Alter zwischen 15 und 18 Jahren dauern an.

Feuer im Aldi: Es war Brandstiftung!

Die Polizei geht davon aus, dass das Feuer im alten Aldi vorsätzlich gelegt wurde!

Es werden immer noch Zeugen gesucht, die Hinweise geben können: Wer am 2. Juli in der Zeit von 3.00 Uhr bis 4.00 Uhr etwas im Bereich des Supermarktes bemerkt hat, soll sich dringend melden unter Tel. 03693 5910.

Aldi brannte vollständig aus

Von dem alten Aldi in Meiningen blieb nach dem verheerenden Brand nur noch Schutt und Asche übrig. Ein Dönerladen wurde von den Flammen völlig zerstört. Der gesamte Komplex wurde in Mitleidenschaft gezogen.

Anfang Juli war in dem ehemaligen Aldi das Feuer ausgebrochen. Dann schlugen die Flammen auch noch auf weitere Geschäfte über. Die Feuerwehren kämpften über Stunden gegen die Flammen. Doch das Feuer hinterließ nur eine Bild der Verwüstung.

Brand in Aldi in Meiningen: Großaufgebot an Feuerwehr

Feuer in Meiningen: Was war passiert? Wie die Feuerwehr Meiningen mitteilte, wurde sie gegen in der Nacht zum Dienstag, 2. Juli, zu dem Großbrand in die Jerusalemer Straße gerufen.

Zuerst vermuteten die Einsatzkräfte, dass es sich um einen Waldbrand handelte, doch nur kurze Zeit später war die Quelle des Feuers gefunden. Der alte Aldi in der Jerusalemer Straße stand in Flammen.

Die Feuerwehr versuchte den Brand zu löschen, doch schon nach kurzer Zeit war das Dach bereits eingestürzt.

Zahlreiche Einsatzkräfte aus umliegenden Feuerwehren mussten die Kameraden aus Meiningen unterstützen, um den Brand unter Kontrolle zu halten.

Sie kämpften die ganze Nacht gegen das Feuer, das das ganze Geschäftsgebäude des ehemaligen Aldi niedergebrannt hat.

Feuer greift auf Deichmann und Döner über

Wie die Polizei meldete, griffen die Flammen auch auf andere Geschäfte über.

------------------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

------------------------------------

Aldi und Döner völlig zerstört

Der Aldi und ein Dönerladen waren nicht mehr zu retten und wurden komplett zerstört. Der angrenzende Deichmann wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen, wie eine Polizeisprecherin sagte.

Der gesamte Komplex sei stark beschädigt. Die Polizei rechnete mit einem Schaden von mindestens 100.000 Euro.

Weitere Großbrände in Thüringen

Drei weitere Großbrände haben die Feuerwehren in Thüringen zum Wochenstart ebenfalls in Schach gehalten. Auch hier entstand enorm hoher Schaden. >> Zum vollständigen Bericht. (aj)