Opel auf Irrfahrt in Thüringen – Mann schaut nach und schlägt sofort Alarm

Ein Opel ist in Thüringen mehrfach von der Straße abgekommen. Als ein Zeuge hinters Steuer schaut, schlägt er sofort Alarm. (Symbolbild)
Ein Opel ist in Thüringen mehrfach von der Straße abgekommen. Als ein Zeuge hinters Steuer schaut, schlägt er sofort Alarm. (Symbolbild)
Foto: Imago/Photocase

Hildburghausen. Ein Opel rauschte in Thüringen kreuzt und quer über eine Straße durch ein Getreidefeld. Erst eine Böschung stoppte die Irrfahrt. Ein Zeuge wurde schließlich auf das Auto aufmerksam.

Als er hineingesehen hat, schlug er sofort Alarm.

Auto landet in Thüringen mehrfach in Feld

Wie die Polizei mitteilte, fuhr eine 19-Jährige in der Dienstagnacht gegen 2.20 Uhr von Schackendorf nach Harras im Landkreis Hildburghausen, als sie plötzlich von der Fahrbahn abkam und in dem Feld landete.

Dort lenkte sie ihr Auto zunächst wieder auf die Straße, rauschte dann aber wieder in den Getreideacker.

Als sie es wieder verlassen wollte, fuhr sie ihren Opel in der Straßenböschung fest.

Große Sorge um Opel-Fahrerin

Ein Zeuge hat das Auto schließlich gefunden. Im Innenraum bot sich ihm ein alarmierendes Bild.

------------------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

------------------------------------

Fahrerin bewusstlos hinterm Steuer

Eingesackt hinterm Steuer saß die 19-Jährige. Sie hatte ihr Bewusstsein verloren, war nicht ansprechbar.

Als die Polizei eintraf, wurde die junge Frau bereits medizinisch versorgt und war inzwischen auch wieder ansprechbar.

19-Jährige im Drogenrausch

Den Beamten gegenüber gab sie an, Betäubungsmittel konsumiert zu haben.

Im Krankenhaus wurde eine Blutprobe entnommen. (aj)