Veröffentlicht inThüringen

Pöbel bei Beerdigung: 30-Jähriger greift Bestatter an und rastet dann erst richtig aus

friedhofgera.jpg
Die Stadtverwaltung Gera informiert, dass die Friedhofsverwaltung bestimmte Gräber auf dem Ostfriedhof in Gera beräumen will. (Archivbild) Foto: dpa

Wartburgkreis. 

Auf einer Trauerfeier ist ein 30-Jähriger vollkommen ausgerastet und hat sogar den Bestatter auf der Beerdigung angegriffen.

Wie die Polizei aus dem Wartburgkreis berichtet, kam es auf einer Beerdigung am Donnerstagnachmittag zu einer körperlichen Auseinandersetzung.

Prügel bei Beerdigung: Mann greift den Bestatter an

Ein 30-Jähriger geriet mit seinem 49-jährigen Onkel in Streit. Die zunächst verbale Auseinandersetzung artete derart aus, dass der Neffe seinen Onkel schlug und zu Boden warf.

————————————

• Mehr Themen:

Thüringen: Ab in die Sommerferien – DAS müsst ihr vorher unbedingt wissen

Zum Beginn der Sommerferien: Hier droht Stau in Thüringen

• Top-News des Tages:

Erfurt: Freier Eintritt in den Zoo für diese Noten auf dem Zeugnis – „Ausgrenzung!“

Rammstein-Vorverkauf bei Eventim gestartet – Fans außer sich vor Wut

————————————-

Dabei riss das T-Shirt des 49-Jährigen und er wurde leicht verletzt.

Anschließend richtete der 30-Jährige seine Aggressionen gegen den Bestatter, schlug ihn gegen die Brust und zeigte ihm den Mittelfinger.

Der Grund für den Streit ist bisher unklar

Die Polizei rückte an und verwies den Raufbold des Platzes. Er muss sich nun wegen zweifacher Körperverletzung sowie Sachbeschädigung und Beleidigung verantworten.

Wieso der Onkel sich mit seinem Neffen so gestritten hat, ist bisher unklar. (fb)