Thüringen: Mann spaziert barfuß durch den Regen – Hubschrauber im Einsatz

Die Polizei suchte mit einem Hubschrauber nach dem Vermissten. (Symbolbild)
Die Polizei suchte mit einem Hubschrauber nach dem Vermissten. (Symbolbild)
Foto: imago images / Pacific Press Agency

Kirchheim. Die Polizei in Thüringen suchte am Samstag nach einem vermissten 30-Jährigen.

Im Zuge der Vermisstensuche sorgte ein verwirrter Mann für einen Großeinsatz. Am Sonntagmorgen hatte ein Autofahrer die Polizei verständigt, weil er einen Mann barfuß und in kurzer Kleidung im Regen am Feldrand von Egstedt und dem Steigerwald umherlaufen sah.

Thüringen: Spaziergänger sorgt für Hubschraubereinsatz wegen Vermisstensuche

Da die Polizei Thüringen zugleich nach dem vermissten 30-Jährigen fahndete, machten sich mehrere Streifenwagen und ein Hubschrauber zur Absuche der großen Feldflächen auf.

Am Tannenwäldchen wurde der beschriebene Mann aufgegriffen. Er war tatsächlich barfuß und durchnässt. Er sagte den Beamten, dass er as immer zu dieser Zeit und in dieser Aufmachung tue. Angesichts des Regens und der frischen Temperaturen war das für die Beamten verwunderlich, aber nicht verboten.

Es handelte sich dabei aber nicht um den Vermissten, der erst Stunden später wohlauf angetroffen wurde. (mj/ms)

------------------------------------

• Mehr Themen:

Thüringen: Giftköder-Alarm? Polizei spricht Warnung für Hundehalter aus

Zum Beginn der Sommerferien: Hier droht Stau in Thüringen

• Top-News des Tages:

Erfurt: Freier Eintritt in den Zoo für diese Noten auf dem Zeugnis – „Ausgrenzung!“

Rammstein-Vorverkauf bei Eventim gestartet – Fans außer sich vor Wut

-------------------------------------