Hunde-Hasser in Thüringen unterwegs: Würstchen mit Gift ausgelegt

Ein Hund in Thüringen hat wohl ein Würstchenstück mit Gift gefressen. (Symbolbild)
Ein Hund in Thüringen hat wohl ein Würstchenstück mit Gift gefressen. (Symbolbild)
Foto: dpa

Kölleda. Die Polizei in Thüringen warnt vor Giftködern für Hunde. Am Dienstag war ein Mann laut Polizei mit seinem Hund am Brückentor in Kölleda spazieren, als der Vierbeiner wohl ein Wurststückchen mit Gift gefressen hat.

Der Hund habe sich daraufhin erbrochen und musste zum Tierarzt. Die Polizei hat unmittelbar nach dem Fall die Gegen auf weitere Giftköder abgesucht - konnte aber nicht fündig werden. Dennoch raten die Beamten zur Achtsamkeit.

--------------------

Top-Themen:

Wetter in Thüringen: Heftiger Regen und Gewitter in der Nacht angekündigt

Kleiner Hund sucht neuen Besitzer – Tierheimat Thüringen hat diese wichtige Botschaft

Baustelle auf A4: Polizei staunt nicht schlecht, als dieser Raser vorbeifährt

--------------------

Tiere sollten auf keinen Fall etwas vom Boden aufnehmen oder gar fressen. Sollten Köder gefunden werden, so sollte die Polizei gerufen werden. (abr)