Thüringen: Sparkassen kündigen Sparverträge – Kunden laufen Sturm

Die Thüringer Sparkassen kündigen Tausende Sparverträge - die Verbraucherzentrale rät zum Widerspruch. (Symbolbild)
Die Thüringer Sparkassen kündigen Tausende Sparverträge - die Verbraucherzentrale rät zum Widerspruch. (Symbolbild)
Foto: dpa
  • Sparkassen schütteln alte Verträge ab
  • Verbraucherzentrale rät zum Widerspruch
  • Bank verteidigt sich

Erfurt. Die Sparkassen in Thüringen kündigen offenbar Tausende Sparverträge. Laut der "Thüringer Allgemeinen" häufen sich bei der Verbraucherzentrale (VZ) die Beschwerden. Allein die Wartburgsparkasse in Eisenach bestätigte 2.600 Kündigungen.

Wann darf die Sparkasse Prämiensparverträge kündigen?

Hintergrund ist ein BGH-Urteil, demzufolge Banken Prämiensparverträge wegen der niedrigen Zinsen kündigen dürfen, sobald die höchste Prämie einmal gezahlt wurde. Bei Prämiensparverträgen zahlen Kunden monatlich Geld ein und erhalten zu festgelegten Fristen Prämien.

Verbraucherzentrale Thüringen ist alarmiert

Die VZ sagt, die Sparkasse verletze durch die Kündigungen ihren öffentlichen Auftrag und das Vertrauen. Den Betroffenen rät sie zum Widerspruch. > Hier findest du mehr Infos dazu.

-------------------------------------------

Mehr aus Thüringen:

-------------------------------------------

Die Antwort der Sparkasse: Führe man die wegen der Niedrigzinsen unwirtschaftliche Verträge unbegründet fort, ginge das zulasten aller Kunden, so die TA. Zumal die Sparkasse aktuell Strafzinsen zahlen müsse. (ck)