Thüringen: Randalierer belästigt Familie – Polizist greift ein und wird verletzt

Gegen den Mann aus Pößneck  leiteten die Beamten ein Strafverfahren u.a. wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ein. (Symbolbild)
Gegen den Mann aus Pößneck leiteten die Beamten ein Strafverfahren u.a. wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ein. (Symbolbild)
Foto: imago/Ralph Peters
  • Randalierer in Geraer Bahnhof
  • Polizist trägt Verletzung davon
  • Beide kommen ins Krankenhaus

Gera . Als er einen Randalierer vom Hauptbahnhof Gera auf die Wache bringen wollte, ist ein Polizist leicht verletzt worden.

Der 40 Jahre alte Tatverdächtige soll nach Polizeiangaben von Dienstag im Bahnhof getobt, gebrüllt und ein Ehepaar mit Kindern belästigt haben. Als die alarmierten Beamten ankamen, habe der Mann die Polizisten sofort beleidigt und bedroht.

Schmerzhafter Einsatz am Bahnhof in Gera

Er leistete den Angaben nach so heftig Widerstand gegen den Versuch, ihn auf die Dienststelle nach Gera zu bringen, dass er einen Polizisten verletzte. Allerdings wurde auch der Mann selbst nach dem Vorfall am Montag in ein Krankenhaus gebracht.

Die Beamten hatten demnach schon frühzeitig einen Notarzt alarmiert. Der 40-Jährige soll einen gesundheitlich angegriffenen Eindruck gemacht haben, hieß es.

-------------------------------------------

Mehr aus Gera

-------------------------------------------

Er muss sich nun unter anderem wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. (dpa)