Schlimmer Unfall in Thüringen: Motorrad geht in Flammen auf, Biker (50) schwer verletzt

Auf B87 in Thüringen prallte ein Motorrad auf ein Auto und fing Feuer.
Auf B87 in Thüringen prallte ein Motorrad auf ein Auto und fing Feuer.
Foto: Fabian Peikow

Apolda. Einen schlimmen Unfall gab es Mittwochabend in Oberroßla bei Apolda in Thüringen. Ein Corsa-Fahrer (79) übersah beim Ausfahren aus einer Tankstelle auf B87 einen Motorradfahrer.

Der Motorradfahrer kam aus der Richtung Rödigsdorf. Mit voller Wucht schlug der Motorradfahrer in die Seite des Opels.

Thüringen: Motorrad prallt auf Auto und fängt sofort Feuer

Das Motorrad fing sofort Feuer. Der 50-Jährige wurde durch die Wucht des Aufpralls durch die Luft geschleudert.

Er schlug erst in die Frontscheibe ein und dann auf die Straße auf.

-----------------------------------

• Top-News des Tages:

Disney: Kritiker entsetzt über den neuen „König der Löwen“ – „seelenlos“, „Zombie-Klon“

-------------------------------------

Notarzt ruft Hubschrauber

Die Feuerwehr aus Oberroßla sicherte die Einsatzstelle ab und konnte den Brand schnell löschen. Die Kräfte der Wehr aus Apolda konnten die Einsatzstelle nach wenigen Minuten wieder verlassen.

Aufgrund der schweren Verletzungen des Motorradfahrers entschied sich die Notärztin bei der Erstversorgung, einen Rettungshubschrauber anzufordern. Dieser landete direkt auf der schmalen Straße nur wenige Meter neben der Unglücksstelle.

B87 länger als drei Stunden gesperrt

Der Mann wurde mit einem schweren Polytrauma in ein Krankenhaus geflogen. Die Polizei hat nach der Rettung des Motorradfahrers mit der Unfallaufnahme begonnen.

Die B87 blieb länger als drei Stunden voll gesperrt. Das Motorrad brannte komplett aus. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. (ses)