Mehrfach-Crash auf der A4 – Autobahn Richtung Erfurt vier Stunden lang gesperrt

Die A4 musste am Morgen nach einem schweren Unfall einseitig gesperrt werden. (Symbolbild)
Die A4 musste am Morgen nach einem schweren Unfall einseitig gesperrt werden. (Symbolbild)
Foto: dpa

Eisenach. Nach einem schweren Unfall mit drei Kleintransportern auf der A4 bei Eisenach musste die Autobahn in Richtung Erfurt in der Nacht zu Freitag vier Stunden lang gesperrt werden.

Stau und Unfall auf A4: Kleinlaster krachen ineinander

Zu dem schweren Auffahrunfall kam es nach Polizeiangaben am frühen Morgen zwischen Eisenach-West und Eisenach-Ost an der Landesgrenze zu Hessen.

Einer der Kleintransporter war in ein anderes Fahrzeug mit Autoanhänger gekracht. Durch den Aufprall riss der Anhänger ab und schleuderte gegen eine Betonwand in der Mitte der Autobahn.

Ein 61-jähriger dritter Kleintransporterfahrer konnte sein Fahrzeug nicht rechtzeitig zum Stehen bringen und fuhr in den Anhänger.

--------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

--------------------------

A4 einseitig gesperrt

Die beschädigten Fahrzeuge standen nach dem Unfall quer und versperrten die A4. Teile der Ladung lagen weit verteilt auf der Straße, auch Betriebsstoffe liefen aus.

Der 37 Jahre alte Fahrer des angefahrenen Transporters wurde leicht verletzt. Der 36-jährige Unfallverursacher blieb unversehrt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 40.000 Euro.

Mittlerweile ist die Fahrbahn wieder freigegeben. (fno)