Rentner in Thüringen zündet Streichholz an – und löst schlimme Kettenreaktion aus

Ein Streichholz wurde in Thüringen einem 79-Jährigen zum Verhängnis. (Symbolbild)
Ein Streichholz wurde in Thüringen einem 79-Jährigen zum Verhängnis. (Symbolbild)

Sömmerda. Eine Kettenreaktion mit schlimmen Folgen hat am Sonntag ein Rentner in Thüringen ausgelöst – und das mit einem einzigen Streichholz. Was war passiert?

Thüringen: Rentner zündet Streichholz an – die Folgen sind schwerwiegend

Wie die Polizei berichtet, hatte der Rentner im Landkreis Sömmerda in seinem Auto ein Streichholz angezündet.

Das brennende Zündholz fiel ihm jedoch so unglücklich aus der Hand, dass der 79-Jährige es in seinem Auto nicht mehr wiederfinden konnte.

-------------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

Kind in Thüringen gefährlich erkrankt – Ausbreitung muss unbedingt verhindert werden

Vater geht in Thüringen mit Sohn (3) einkaufen – was dann passiert, macht fassungslos

Thüringen: Männer schießen wild durch die Stadt

-------------------------------

Rentner parkt ein – dann brennt das Auto ab

Als er das Streichholz nicht finden konnte, fuhr er zunächst weiter und parkte das Auto schließlich vor einem Haus.

Kurze Zeit später stand das Auto jedoch lichterloh in Flammen und brannte vollständig aus. Zu allem Überfluss griffen die Flammen auch noch auf das benachbarte Haus über und beschädigten es.

Verletzt wurde aber zum Glück niemand. (fno)