Fahrer schläft in Thüringen im Lkw – und der fängt plötzlich Feuer

Ein Mann hat sich in Thüringen in seinen Lkw schlafen gelegt. Der fing plötzlich Feuer. (Symbolbild)
Ein Mann hat sich in Thüringen in seinen Lkw schlafen gelegt. Der fing plötzlich Feuer. (Symbolbild)
Foto: Arno Burgi / dpa

Nordhausen. Perfide Feuerteufel setzten in Thüringen einen Lkw in Brand – und das während im Inneren der Fahrer schlief.

Wie die Polizei mitteilte, stand der Lastwagen in der Nacht zu Dienstag in Nordhausen in der Rothenburgerstraße.

Nach ersten Ermittlungen gehen die Ermittler von Brandstiftung aus.

Lastwagen brennt in Thüringen – Fahrer schläft in Kabine

Der Lastwagen-Fahrer sei gegen Mitternacht aus dem Schlaf gerissen worden. Zwei Jugendliche hatten an die Fahrertür geklopft und waren daraufhin verschwunden.

Warum die beiden den 53-Jährigen weckten, schien schnell klar.

Flammen schlagen aus Kotflügel

Denn am Heck seines Aufliegers entdeckte er einen brennenden Kotflügel.

---------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

---------------------------

Mit dem Feuerlöscher war der Brand zwar schnell gelöscht, doch er hat einen Schaden von etwa 500 Euro angerichtet. Und kaum auszumalen, was sonst noch hätte passieren können.

Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Ob die beiden Jugendlichen selbst für das Feuer verantwortlich sind oder andere Personen als Täter in Betracht kommen, muss nun von der Polizei geklärt werden.

Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Dienststelle in Nordhausen, unter der Telefonnummer 03631/960 zu melden.