Dönerimbiss-Streit eskaliert! Angestellte gehen mit Messern aufeinander los

Ein Streit zwischen zwei Mitarbeitern in Rudolstadt eskalierte am Dienstagabend. (Symbolbild)
Ein Streit zwischen zwei Mitarbeitern in Rudolstadt eskalierte am Dienstagabend. (Symbolbild)
Foto: imago images / PanoramiC

Rudolstadt. Ein Streit in einem Dönerimbiss in Rudolstadt am Dienstagabend eskalierte komplett. Zwei Mitarbeiter prügelten aufeinander ein und zückten Messer. Gegen 21 Uhr riefen Zeugen die Polizei um Hilfe.

Die beiden Streithähne erlitten leichte Verletzungen, die ambulant behandelt werden konnten. Ein 33-jähriger Tatverdächtiger flüchtete anschließend zu Fuß, noch bevor die Polizei eintraf. Nur kurze Zeit später konnte die Polizei den Mann stellen.

------------------------------------

• Mehr Themen aus Thüringen:

Polizei lässt Mann in Erfurt schlafen – jetzt ist er tot! Rassismus-Vorwürfe aus der Politik

Wetter in Thüringen: Neuer Hitzerekord im Anmarsch!

Großeinsatz der Feuerwehr in Sondershausen: 10 Hektar großes Feld brennt lichterloh

-------------------------------------

Rudolstadt: Streit in Dönerbude eskaliert

Die Beamten stellten die Personalien des 33-jährigen Aserbaidschaners und 23-jährigen Irakers fest. Nun wird wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt.

Nach ersten Aussagen sollen die Mitarbeiter an ihrer Arbeitsstelle über die Aufgabenverteilung gestritten haben. Die Ermittlungen zu den Hintergründen und den genauen Abläufen der Auseinandersetzung dauern derzeit noch an. Ein Tatmesser wurde als Beweismittel sichergestellt. (mb)