Thüringen: Frau hat Sex – doch dann eskaliert die Situation

Eine Frau in Thüringen war beim Sex etwas zu laut – das hatte Folgen. (Symbolbild)
Eine Frau in Thüringen war beim Sex etwas zu laut – das hatte Folgen. (Symbolbild)
Foto: dpa

Rudolstadt. Ein Nachbarschaftsstreit in Rudolstadt ist komplett eskaliert – und das nur wegen Sex!

Sex in Thüringen löst Nachbarschaftsstreit aus

Der Reihe nach: Dienstagabend beschwert sich ein Ehepaar über laute Stöhngeräusche und Bettquietschen aus der Wohnung über ihnen.

Gegen 22.30 Uhr haben sie die Nase voll. Doch Klingeln und Klopfen an der Tür der Nachbarin brachten nicht den gewünschten Erfolg.

Wohl auch deswegen, weil die Klingel abgestellt worden war.

Nachbarn klopfen an Zimmerdecke – Frau rastet aus

Also der nächste Schritt: Mit einem Besen und einem Fleischklopfer schlugen sie von unten gegen die Zimmerdecke.

Daraufhin reichte es der Obermieterin: Verärgert kam sie nach unten.

------------------------------------

• Mehr Themen aus Thüringen:

-------------------------------------

Nachbarschaftsstreit in Rudolstadt eskaliert: Polizei schreitet ein

Es kam zum handfesten Streit. Dabei soll der 69-jährige Nachbar die 36-Jährige am Hals gepackt und gestoßen haben. Sie erlitt leichte Rötungen am Hals.

Die Frau soll dem Nachbarn ihrerseits mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben, sodass er eine blutende Nase und ein blaues Auge davon trug.

Der Mann kam ins Krankenhaus zur Untersuchung.

Die Polizei wirkte beruhigend auf beide Streitparteien ein, nahm Personalien auf und stellte Anzeigen wegen des Verdachts auf Körperverletzung.

Nachbarn mit Kettensägen und Säure aufeinander losgegangen

In der Vergangenheit sind in Thüringen einige Nachbarschaftsstreits völlig ausgeartet. In Saalfeld hat ein Nachbar eine Frau etwa mit einer Kettensäge bedroht. >>> Hier geht's zum Bericht.

Im Juni hat ein Mann seinen Nachbarn mit einer ätzenden Flüssigkeit attackiert. >>> Mehr dazu hier. (mb fno)