Thüringen: Mann geht spazieren – als er DAS sieht, ruft er die Polizei

Ein Spaziergänger hat auf einem Feld in Thüringen etwas Beunruhigendes gefunden. (Symbolbild)
Ein Spaziergänger hat auf einem Feld in Thüringen etwas Beunruhigendes gefunden. (Symbolbild)
Foto: dpa

Nordhausen. Einen gefährlichen Fund hat ein Spaziergänger in Thüringen gemacht. Die Polizei war anschließend bis spät in die Nacht im Einsatz.

Thüringen: Mann macht beunruhigenden Fund auf Feld

Der Zeuge war laut Polizei am Sonntagnachmittag in Heringen in Thüringen spazieren gegangen. Als er über ein Feld lief, war ihm etwas ungewöhnliches aufgefallen.

Später rief er die Polizei an, um über den verdächtigen Gegenstand zu informieren. Als die Polizei eintraf, erkannten sie, was es war.

-----------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

-----------------------------

Polizei bis in die Nacht im Einsatz

Der Spaziergänger hatte auf dem Feld einen höchst gefährlichen Fund gemacht: Bei dem Gegenstand handelte es sich um eine Wurfgranate aus dem Zweiten Weltkrieg.

Sie musste schnellstens vom Munitionsbergungsdienst beseitigt werden!

Gegen 3.40 Uhr morgens konnte die Bergung der Granate, bei der Leitwerk und Zünder fehlten, erst abgeschlossen werden, berichtet die Polizei.

Andere Personen waren jedoch wohl zu keiner Zeit in Gefahr.

Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg in Thüringen gefunden

In der Vergangenheit wurden immer wieder Blindgänger aus dem Krieg in Thüringen gefunden:

  • Anfang August wurden sieben Bomben in einem Waldgebiet nahe der A4 gefunden >>> zum Bericht
  • Eine Fliegerbombe wurde Ende Juni in Hermsdorf gesprengt >>> zum Bericht
  • Ein Wohngebiet in Erfurt musste Ende Mai wegen einer Fliegerbombe evakuiert werden >>> zum Bericht