„In aller Freundschaft“: Abschied von Serien-Star Ursula Karusseit – „Ich finde es irgendwie schön...“

Schauspielerin Ursula Karusseit starb im Februar. Auch ihre Serienfigur Charlotte Gauss ist in der MDR-Serie „In aller Freundschaft“ den Serientod gestorben.
Schauspielerin Ursula Karusseit starb im Februar. Auch ihre Serienfigur Charlotte Gauss ist in der MDR-Serie „In aller Freundschaft“ den Serientod gestorben.
Foto: dpa

Mehr als 20 Jahre lang verkörperte Ursula Karusseit in der Serie „In aller Freundschaft“ (MDR) die Cafeteria-Chefin der Sachsenklinik, Charlotte Gauss.

Doch im Februar 2019 starb die beliebte Schauspielerin plötzlich im Alter von 79 Jahren.

In der neuesten Folge der MDR-Serie „In aller Freundschaft“, die am Dienstagabend im Ersten ausgestrahlt wurde, starb auch ihre Figur den Serientod.

Am Ende der Episode „Blockaden“ bekommt Dr. Martin Stein einen Anruf von seinem Vater Otto, der ihm die schreckliche Nachricht überbringt: Seine Ehefrau ist tot.

MDR: Charlotte Gauss stirbt in Serie „In aller Freundschaft“

Martin will gerade mit seinen beiden Freunden Roland und Kathrin Essen gehen, als sein Telefon klingelt.

„Papa“, sagt er zu den beiden anderen und lächelt. „Was gibt's?“, fragt er Otto dann am Telefon. Plötzlich versteinert die Miene des Arztes. „Was?“, fragt er ungläubig nach. Mit zitternder Stimme sagt er weiter: „Ist sie tot?“

Nachdem er aufgelegt hatte, blickt Martin sein Freunde an, die haben gleich einen schlimmen Verdacht: „Charlotte?“, fragt Kathrin besorgt. Martin nickt nur, hat Tränen in den Augen. Dann verlässt er ohne weitere Worte den Raum.

Vor der Sachsenklinik erzählt der trauernde Stiefsohn: Charlotte sei einfach eingeschlafen und nicht mehr aufgewacht. In zwei Stunden gehe sein Flug nach Teneriffa, damit er seinem Vater in der schweren Zeit beistehen kann.

-----------------------------------

Mehr Themen:

Top-News des Tages:

-----------------------------------

Auch in der Fangemeinde ist die Trauer um Ursula Karusseit groß

In der Serie waren Otto Stein und Charlotte Gauss zuvor gemeinsam auf die Kanareninsel gezogen.

Doch nicht nur für die Figuren in „In aller Freundschaft“ ist der Tod von Charlotte Gauss schwer zu verdauen. Auch Fans der Serie trauern um die Figur und ihre Schauspielerin Ursula Karusseit, die am 1. Februar 2019 in Berlin starb. Schon seit einigen Jahren soll sie mit gesundheitlichen Problemen gekämpft haben (mehr zu ihrem Tod hier).

Ein User schreibt bei Twitter: „Heute war übrigens der Abschied von Ursula Karusseit bei 'In aller Freundschaft'. Ruhe in Frieden. Wieder eine deutsche Größe weniger.“

Fan bei Twitter: „Schwere Kost“

Ein anderer sagt: „Ich finde übrigens diesen vergleichsweise 'unspektakulären' Serientod sehr angenhem. Ein leiser und respektvoller Umgang mit diesem Thema.“

Weitere Kommentare:

  • „Diese Serientode sind viel schlimmer, wenn man weiß das die Person auch in echt verstorben ist.“
  • „Ich finde es irgendwie schön, dass Ursula Karusseit durch ihre Rolle als Charlotte Gauss in gewisser Weise noch ein halbes Jahr länger gelebt hat.“
  • „Das Ende der Folge ist schwere Kost.“

Die ganze Folge „Blockaden“ kannst du hier anschauen.