Restaurant in Gera: Gäste reservieren – doch dann wird’s richtig unverschämt

Das Restaurant in Gera erwartete volles Haus. Doch die Tische blieben leer. Die Ursache: einfach pappendreist. (Symbolbild)
Das Restaurant in Gera erwartete volles Haus. Doch die Tische blieben leer. Die Ursache: einfach pappendreist. (Symbolbild)
Foto: imago images / Mint Images

Gera. Der Betreiber eines Restaurants aus Gera wendet sich empört an die Öffentlichkeit: „Wir sind wütend und sauer zu gleich“. Für diese offenen Worte ernten die Gastronomen viel Beifall und Verständnis in sozialen Netzwerken.

„Da kommt einem die Galle hoch“, „Frechheit hoch 10“, „Bösartig!“ so stimmen Facebook-Nutzer dem Betreiber der Gaststätte Zum Obstler zu. Was war nur passiert?

Restaurant in Gera rechnet mit seinen Gästen ab

Der Gastronom hatte auf Facebook seinem Ärger über einige sehr dreiste Gäste Luft gemacht.

Demnach hatte sich das Restaurant zunächst auf den Tag der Schuleinführungen in Thüringen gefreut. Dort könne man immer auf starken Umsatz hoffen, so heißt es im Schreiben. Doch der Tag ist ganz und gar nicht erfreulich gelaufen für die Gastronomen in Gera.

+++ Gera: Nachbarn geraten aneinander – am Ende ist einer tot +++

Dreiste Gäste reservieren Tische – Gaststätte wütend

Denn eigentlich sollte in dem überschaubaren Lokal volles Haus herrschen: Zwei riesige Gesellschaften hatten sich angekündigt. Doch die Tische blieben leer. Und der Grund dafür, haute selbst das Personal vom Hocker.

So hat offenbar eine Gesellschaft unverblümt zugegeben, dass sie zu gleich in acht verschiedenen Gaststätten reserviert hatte. „Man könnte sich dann bis zu guter letzt aussuchen wo man am Ende hingehen würde", so dreist soll sie gegenüber dem Personal vom Obstler gesagt haben. Und dann habe man schließlich „vergessen abzusagen“.

Gaststätte muss andere Gäste wegschicken

„Uns sind fast alle Nerven geplatzt“, heißt es auf der Seite Zum Obstler.

Andere Gäste wurden schweren Herzen weggeschickt. Denn eigentlich sei kein Platz da gewesen, wenn die Reservierungen eingehalten worden seien.

„Netten und hilflosen Leuten, die vergeblich noch Platz gesucht haben an diesem Tag wurde abgesagt und nun steht man mit fast leeren Räumen da.“, schreibt der Obstler enttäuscht und verspricht, dass ab diesem Tag Konsequenzen gezogen werden.

---------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

---------------------------

Konsequenzen noch offen

Theoretisch hätten bis zu 70 Personen in der Gaststätte Platz gefunden. Wie die Konsequenzen am Ende konkret aussehen werden, ließ der Betreiber der Gaststätte zunächst noch offen. (aj)