Thüringen: Lkw-Fahrer rettet Kollegen mit dieser heldenhaften Aktion

Thüringen: Das mutige Handeln eines Lkw-Fahrers im Steinbruch verhinderte wohl Schlimmeres.
Thüringen: Das mutige Handeln eines Lkw-Fahrers im Steinbruch verhinderte wohl Schlimmeres.
Foto: Polizei

Dornburg-Camburg. Mit einer mutigen und zugleich heldenhaften Aktion hat ein Lkw-Fahrer in Thüringen in letzter Sekunde noch Schlimmeres verhindert.

Im Steinbruch Steudnitz in Dornburg-Camburg im Saale-Holzland-Kreis erlitt ein Kollege (64) am Steuer seines Lastwagens einen Herzinfarkt.

Wie die Polizei mitteilte, wurde er daraufhin bewusstlos, sein Fahrzeug fuhr unkontrolliert weiter. Der Wagen rammte weitere Fahrzeuge.

Thüringen: Lkw-Fahrer reagiert heldenhaft

Geistesgegenwärtig handelte ein anderer Lkw-Fahrer. Als er die gefährliche Situation bemerkte, steuerte er sein eigenes Fahrzeug gegen das des kollabierten Fahrers.

-------------------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

-------------------------------------

Dadurch verhinderte er eine Weiterfahrt des Fahrzeugs und möglicherweise einen schlimmeren Unfall.

Thüringen: Fahrer muss in Klinik

Der Laster landete im Kieshaufen und der 64-jährige Fahrer konnte bewusstlos geborgen werden.

Von einem Krankenwagen wurde der Fahrer in eine Klinik gebracht.

Weitere heldenhafte Aktion auf A4

Eine weitere spektakulären Rettungsaktion sorgte ebenfalls für Aufregung: Zwei Bundeswehrsoldaten hatten einen Lkw auf der A4 gestoppt und damit wohl einen schlimmen Unfall verhindert.

Sie sind sogar für ihre heldenhafte Tat im Landtag von Thüringen geehrt worden (hier die ganze Geschichte lesen). (jg)