A4: Lkw-Fahrer wird bewusstlos – dann reagieren diese Soldaten heldenhaft

Hauptfeldwebel Friedemann Frischko (l.) und Oberstabsgefreiter Christopher Seidel wurden von Landtagspräsidentin Birgit Diezel im Thüringer Landtag empfangen. Ihnen gelang etwas Heldenhaftes.
Hauptfeldwebel Friedemann Frischko (l.) und Oberstabsgefreiter Christopher Seidel wurden von Landtagspräsidentin Birgit Diezel im Thüringer Landtag empfangen. Ihnen gelang etwas Heldenhaftes.
Foto: Thüringer Landtag

Erfurt. In einer spektakulären Rettungsaktion haben zwei Bundeswehrsoldaten einen Lkw auf der A4 gestoppt und damit wohl einen schlimmen Unfall verhindert. Für ihre heldenhafte Tat wurden die beiden am Mittwoch im Thüringer Landtag in Erfurt geehrt.

A4: Lkw-Fahrer wird bewusstlos – Soldaten gelingt Unglaubliches

Im Juni hatte sich die dramatische Rettungsaktion auf der A4 bei Gera ereignet. Ein Lkw-Fahrer war während der Fahrt hinterm Steuer zusammengebrochen, der Lastwagen rollte unkontrolliert weiter über die Autobahn.

Hauptfeldwebel Friedemann Frischko vom Panzerpionierbataillon 701 aus Gera und Oberstabsgefreiter Christopher Seidel bemerkten, dass der Sattelzug immer wieder gegen die Mittelleitplanke fuhr und danach zurück auf die Fahrbahn schlingerte. Sie überlegten nicht lange.

+++ Thüringen: Lkw-Fahrer rettet Kollegen mit dieser heldenhaften Aktion +++

Frischko, der im Bundeswehrlaster hinterm Steuer saß, setzte sich mit seinem Fahrzeug vor den rollenden Sattelzug und bremste ihn so aus. Als der Sattelzug schon fast zum Stehen gekommen war, konnte ein weiterer Soldat aus Havelberg die Feststellbremse des Trucks bedienen.

Schließlich kümmerten sich die Soldaten und der hinzugerufene Notarzt um den 67-jährigen Fahrer. Tragischerweise verstarb dieser. >>>zum ganzen Bericht!

Soldaten im Landtag empfangen

Für ihre heldenhafte Aktion wurden die beiden Soldaten Frischko und Seidel nun von Landtagspräsidentin Birgit Diezel im Thüringer Landtag empfangen.

„Sie haben eine selbstlose Entscheidung getroffen, im richtigen Moment perfekt reagiert und damit Schlimmeres verhindert. Ich bin sehr froh, dass es Soldaten wie Sie gibt. Für Ihren bewundernswerten Einsatz möchte ich Ihnen herzlich danken“, lobte Diezel den Einsatz.

-------------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

-------------------------------

Hauptfeldwebel Frischko sieht sich nach der Rettungsaktion aber nicht als „Held von der A4“.

Es sei gar keine Zeit für langes Überlegen gewesen, er habe es als Selbstverständlichkeit empfunden, sich einzusetzen, hatte er klar gemacht.

„So etwas kann uns allen jeden Tag passieren, und dann wünsche ich mir, das andere ebenso helfen.“ (fno)