Unfall in Thüringen: Als die Polizei nachschaut, ist sie baff

Der Einsatz der Polizei Thüringen begann ganz harmlos. Jedoch sollten sich die Beamten noch wundern. (Symbolbild)
Der Einsatz der Polizei Thüringen begann ganz harmlos. Jedoch sollten sich die Beamten noch wundern. (Symbolbild)
Foto: Anna Jank

Meiningen. Eigentlich begann der Einsatz in Thüringen für die Polizei ganz gewöhnlich. Sie waren am Samstag gerade dabei einen Unfall in Meiningen aufzunehmen. Doch als sie den Fahrer unter die Lupe nahmen, glaubten sie es selbst wohl kaum.

Unfall in Meiningen: Fahrer verblüfft Polizei

In der Innenstadt von Meiningen in Thüringen ist ein Autofahrer in der Linkskurve der Mauergasse von der Fahrbahn abgekommen und in einen parkenden Wagen gekracht.

Die Polizei überprüfte den Mann hinterm Steuer und erlebten eine Überraschung.

+++Thüringen: Kinder gehen mit Vater durch die Stadt – und verschwinden spurlos+++

Feuerwehreinsatz in Meiningen

Denn erst sechs Stunden zuvor war die Polizei wegen ihm bereits schon mal im Einsatz.

Da hatten Zeugen nämlich gegen 12 Uhr gemeldet, dass in einer Wohnung in Meiningen der Feueralarm angeschlagen sei und man Rauch riechen könne. Jedoch öffnete niemand die Wohnungstür.

Vor Ort konnte n die alarmierten Einsatzkräfte jedoch feststellen, dass der Wohnungsinhaber eingeschlafen war und dabei sein Essen anbrannte.

Mann lässt nichts anbrennen – außer Essen

Sechs Stunden später, war der Mann offenbar auch nicht fitter. Denn zum Zeitpunkt des Unfall hatte er sage und schreibe 2,59 Promille intus.

+++Thüringen: Auto zerreißt in zwei Teile – Unfall nimmt tragisches Ende+++

Den 55 Jährigen erwartet nun ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Weiterhin wurde sein Führerschein sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt. (aj)