Aktenzeichen XY: Drama um totes Baby aus Thüringen wird zum TV-Fall

Ein Baby wurde in Thüringen tot im Wald gefunden. Jetzt wird der Fall von "Aktenzeichen XY...ungelöst" aufgegriffen.
Ein Baby wurde in Thüringen tot im Wald gefunden. Jetzt wird der Fall von "Aktenzeichen XY...ungelöst" aufgegriffen.
Foto: Matthias Balk/dpa, Polizei Thüringen

Gschwenda. Dieser Fall aus Thüringen ist schockierend und einfach mysteriös. Seit Wochen beschäftigt er die Polizei – jetzt sollte die ZDF-Serie "Aktenzeichen XY...ungelöst" bei den Ermittlungen helfen.

Es geht um ein totes Baby, dass im Thüringer Wald gefunden wurde – Eltern unbekannt.

Aktenzeichen XY: Totes Baby aus Thüringen in ZDF-Sendung

Unter der Titelsequenz "Namenloses Baby" wurde der Fall am Mittwochabend bei "Aktenzeichen XY" ausgestrahlt. Die Ermittler hofften so auf neue Hinweise. Wobei die Polizei auch selbst neue Erkenntnisse gewonnen hat.

+++Erfurt: Frau stirbt nach Straßenbahn-Unfall – Polizei hat schlimme Vermutung+++

Totes Baby im Thüringer Wald: Neue Erkenntnisse der Polizei

Zwar ist weiterhin unklar, wer die Eltern sind – doch eine Knochenanalyse des toten Säuglings habe ergeben, dass es sich bei der Mutter vermutlich um eine Frau aus Mitteldeutschland handle, sagte eine Polizeisprecherin am Mittwoch. Zuvor hatte MDR Thüringen berichtet.

+++Babyleiche im Thüringer Wald: Ermittler bitten um Hilfe – und verweisen auf ein auffälliges von drei Kleidungsstücken+++

Nach den derzeitigen Erkenntnissen werde jedoch ausgeschlossen, dass das Kind „offiziell“ in einem Krankenhaus zur Welt kam, sagte die Polizeisprecherin.

-------------------------------------------

Das ist Aktenzeichen XY:

  • Fernsehreihe im ZDF
  • Ziel der Sendung ist die Aufklärung realer Verbrechen
  • bereits 1967 gestartet
  • Moderator: Rudi Cerne (seit 2002)
  • wird einmal im Monat ausgestrahlt (12 mal im Jahr), mittwochs, 20:15 Uhr

-------------------------------------------

Totes Baby in Thüringen: Polizei überprüft Geburten

Um Hinweise über die Herkunft des Säuglings zu bekommen, den Spaziergänger am Ostersamstag tot in einem Waldstück bei Geschwenda im Ilm-Kreis entdeckten, überprüften die Ermittler 40.000 Geburten von Frauen aus ganz Thüringen.

Im Bereich Ilm-Kreis, Suhl, Erfurt und Gotha wurden demnach noch tiefergehende Ermittlungen geführt

.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Becks: Bier flutet B4 in Thüringen

Hund und Frauchen gehen in Thüringen Gassi – dann wird es pervers

Erfurt: Frau läuft über Gleise – jetzt schwebt sie in Lebensgefahr

Thüringen: Zeugen melden Unfall – Polizei kann nicht glauben, was sie sehen

------------------------------------

Hinweise zur Todesursache und zu Konsequenzen der neuen Erkenntnisse auf die Ermittlungen machte die Polizei nicht. Am Mittwochabend um 20.15 Uhr wird der Fall in der ZDF-Serie „Aktenzeichen XY... ungelöst“ aufgegriffen. (dpa, aj)