„Mörderisch!“ Katze quält sich durch Stadt in Thüringen – grauenhaft, was ihr passierte

Schwerverletzt lag eine Katze in Thüringen in dem Graben. Es gibt einen schlimmen Verdacht.
Schwerverletzt lag eine Katze in Thüringen in dem Graben. Es gibt einen schlimmen Verdacht.
Foto: Polizei

Sondershausen. Eine Katze wurde in Thüringen Opfer einer mörderischen Falle eines Tierquälers. Es wird Schlimmstes befürchtet.

Zeugen hatten gesehen, wie sich die Katze in der Nacht zum Montag über die Straßen in Sondershausen quälte. Unter höllischen Schmerzen schleifte sie sich bis zu einem Haus in der Martin-Andersen-Nexö-Straße – doch dann war sie auch mit ihren letzten Kräften am Ende.

Katze von Bärenfalle geschnappt – Serien-Täter in Thüringen?

Laut Polizei stürzte die Katze in einen Graben und konnte sich nicht mehr befreien. Sie hatte die fünf Kilogramm schwere Bärenfalle noch hinter sich hergezogen, die sie an der Vorderpfote erwischt hatte.

+++Hund in Blutlache auf Straße in Thüringen gefunden – dann wird es noch schlimmer+++

Der Anwohner des Hauses alarmierte die Beamten. Mitarbeiter des Tierservice Sondershausen nahmen sich der Samtpfote an und brachten sie zum Tierarzt.

Tierpfleger befürchten Schlimmstes: "Seit Jahren schon"

Der Besitzer der Schildpatt-Katze hat sich inzwischen gemeldet.

Die Suche nach dem Fallensteller geht allerdings weiter, denn die Tierfreunde haben eine schreckliche Befürchtung.

-------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

-------------------------

Katzen verschwinden in Thüringen – Zeugen gesucht

„Seit Jahren verschwinden im Stadtteil Jecha Hauskatzen spurlos“, heißt es von den Tierhelfern. „Es wird vermutet, dass der Tierquäler in Sondershausen in der Martin-Andersen-Nexö Straße, ziemlich am Ortsausgang in Richtung Berka schon über Jahre sein Unwesen treibt“, hießt es weiter.

Die Polizei wendete sich an die Öffentlichkeit und bittet um Hinweise auf den Fallensteller.

Diese nimmt der Tierservice telefonisch wie auch über Whatsapp unter der Nummer 0171/4830639 entgegen. Die Polizei erreichen Zeugen unter der Nummer 03632/6610.

Schwerverletzte Katze auf dem Weg der Besserung

Das Kätzchen ruht sich derweil zu Hause aus. Ihre Schulter wurde wieder eingerenkt, das gebrochene Bein ist geschient und die offene Wunde gut versorgt, versichern die Tierretter.„Dann wird sie auch wieder gesund. Sie hat eben als Glückskatze Glück im Unglück gehabt“, schreiben die Pfleger. (aj)