A4 Thüringen: Kleinlaster rast auf Stauende – Fahrer stirbt

Auf der A4 in Thüringen ist ein Laster auf ein Stauende gefahren. (Symbolbild)
Auf der A4 in Thüringen ist ein Laster auf ein Stauende gefahren. (Symbolbild)
Foto: dpa

A4. Auf der A4 in Thüringen hat es am Mittwochmorgen heftig gekracht! Zwischen den Anschlussstellen Schmölln und Ronneburg ist es zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen – mit tödlichen Folgen.

A4 Thüringen: Kleinlaster rast auf Stauende

Der Verkehr auf der A4 in Thüringen hatte sich am Mittwochmorgen vor einer Baustelle nahe der sächsischen Grenze gestaut. Ein Kleintransporter hatte wohl das Stauende übersehen und war auf einen Lkw aufgefahren.

+++ A9-Thüringen: Auto hupt – und löst Chaos mit vielen Verletzten aus +++

Der 27-jährige Fahrer des Kleintransporters wurde laut Polizei dabei eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle.

+++ A4: Sperrung am Donnerstag – mit diesen Verzögerungen musst du rechnen +++

Der Fahrer des Lkws (54) blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 24.000 Euro. Der Kleinlaster hatte Matratzen geladen, der Lkw beförderte Energydrinks.

-----------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

Frau verschwindet in Thüringen – am See dann der Schock

Feuerwehr in Gera Lebensgefahr: „Wie krank muss man sein?!“

Erfurt: Polizei zieht Lkw auf A72 aus dem Verkehr – was sie darin finden, ist unglaublich

-----------------------------

A4 nach Unfall gesperrt

Die A4 ist derzeit in Richtung Frankfurt am Main auf dem rechten und mittleren Fahrstreifen gesperrt. Der Verkehr läuft auf dem linken Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbei. (fno)