Thüringen: Ehemann schlägt Ehefrau – Helferin wird angezeigt

In Thüringen ist ein Ehepaar heftig aneinander geraten. Eine Freundin wollte helfen, hat jetzt aber selbst ein Verfahren am Hals. (Symbolfoto).
In Thüringen ist ein Ehepaar heftig aneinander geraten. Eine Freundin wollte helfen, hat jetzt aber selbst ein Verfahren am Hals. (Symbolfoto).
Foto: Martin Gerten / dpa

Gotha. Ein junges Ehepaar ist in Thüringen in einen heftigen Streit geraten – vor den Augen einer Freundin. Die wollte das so nicht mit ansehen und grätschte dazwischen. Jetzt aber ermittelt die Polizei gegen sie.

Der Vorfall ereignete sich am Samstagabend in Gotha in einer Wohnung in der Straße Brühl, so teilte es die Polizei Thüringen mit.

Das Ehepaar ist in Streit geraten, der jedoch schnell ausuferte.

Thüringen: Ehepaar gerät in handfesten Streit – vor Zeugin

Dabei soll der 20 Jahre alte Mann unter Alkohol seiner acht Jahre älteren Partnerin mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen haben. Doch das Geschrei ging weiter.

Eine Freundin der 28-Jährige befand sich währenddessen in der Wohnung und bekam alles mit. Sie ergriff die Initiative.

---------------

Mehr aus Thüringen:

---------------

Frau will Freundin retten und greift zum Abwehr-Spray

Im Rahmen der Nothilfe, so die Polizei, wendete sie Pfefferspray gegen den Ehemann an, um den Angriff abzuwehren.

Der 20-Jährige wurde dadurch leicht verletzt und im örtlichen Krankenhaus ambulant behandelt.

Polizei ermittelt gegen Mann UND Freundin

Gegen den Ehemann wird nun wegen einfacher Körperverletzung ermittelt. Gegen die helfende Freundin musste die Polizei von Amts wegen jedoch auch ein Ermittlungsverfahren eröffnen. Und zwar wegen gefährlicher Körperverletzung.

Im Rahmen dessen müsse geprüft werden, inwieweit der Einsatz des Pfeffersprays im Rahmen der strafrechtlichen Notwehr gerechtfertigt war, erläutert dazu Polizei. (aj)

Hilfe bei häuslicher Gewalt

Anmerkung der Redaktion: Wenn du selbst häusliche Gewalt erlebst oder jemanden kennst, der darunter leidet, kannst du dir bei der Opferhilfe Thüringen helfen lassen. Im Internet findest du alle wichtigen Informationen und Zuständigkeiten auf der Website www.opferhilfe-thueringen.de. Frauen können sich speziell an das Hilfe-Telefon wenden. Die Beratung unter der Nummer (0800) 011 60 16 ist anonym, streng vertraulich und kostenfrei.