Familie aus Thüringen will sich im Freizeitpark vergnügen – doch es wird zum Horror-Trip

Der Ausflug einer Familie aus Thüringen in den Freizeitpark Belantis endete in einem Albtraum.
Der Ausflug einer Familie aus Thüringen in den Freizeitpark Belantis endete in einem Albtraum.
Foto: dpa

Leipzig/Thüringen. Eine Familie aus Thüringen wollte eigentlich nur einen tollen Tag im Freizeitpark Belantis erleben – doch der Familienausflug hat ein grausames Ende genommen.

Denn als der Vater seinen Kindern in Not helfen wollte, sollte er das bitter bereuen. Er wurde von mehreren Jugendlichen so brutal attackiert, dass sein Leben nur dank einer Notoperation gerettet werden konnte.

Jetzt stehen die vier Tatverdächtigen vor Gericht, die beinahe eine Familie zerstört hätten. Das besonders Schockierende: Bei ihnen handelt es sich noch um Schüler – gerade höchstens 18 Jahre alt.

Familie aus Thüringen im Freizeitpark Belantis von Schülern attackiert

Sie sollen im Juli 2017 den Familienvater aus Thüringen im Freizeitpark Belantis bei Leipzig brutal attackiert haben. Die Dresdner Staatsanwaltschaft wirft dem 18 Jahre alten mutmaßlichen Haupttäter versuchten Totschlag und gefährliche Körperverletzung vor, wie ein Sprecher am Freitag sagte.

-----------------------------------

Der Belantis-Freizeitpark:

  • größter Freizeitpark in Ostdeutschland
  • liegt in Sachsen
  • auf dem Gelände des ehemaligen Braunkohletagebaus Zwenkau
  • 27 Hektar groß
  • über 60 Attraktionen in acht Themenwelten

-----------------------------------

Die Jugendlichen gehörten zu einer Reisegruppe aus Dresden. Sie gerieten mit dem Sohn und der Tochter der Thüringer Familie in Streit, der dann eskalierte, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft.

+++ Thüringen: Hunde-Spaziergang endet tödlich – Auto erfasst Frau und rast frontal gegen Garage +++

Als der Vater helfen wollte, hätten sie getreten, geschubst und geschlagen. Schließlich habe der Hauptbeschuldigte mit seinem Taschenmesser zugestochen – in Bauch und Oberarm des Mannes. „Die Verletzungen waren potenziell lebensbedrohlich“, heißt es. Das Opfer wurde notoperiert.

Die drei mutmaßlichen Mittäter entsorgten die Tatwaffe, sie wurde in einem See gefunden.

------------------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

Achtung Thüringen! DIESER Mann ist auf der Flucht! Er soll versucht haben, zu töten

Auto fährt nachts auf Landstraße – jetzt ist ein Mann tot

Neonazi-„Volkshaus“ mit Farbe bombardiert – darum ist die Attacke besonders bitter

Erfurt: Mann hört Schreie in der Innenstadt – und weiß sofort, was zu tun ist

------------------------------------

Nach Attacke im Freizeitpark Belantis: Vier Schüler vor Gericht

Der Hauptangeklagte muss sich vor der Jugendkammer des Dresdner Landgerichts verantworten, einen Prozesstermin gibt es aber bisher nicht.

Mit den drei anderen Beschuldigten, einem Mädchen und zwei weiteren Jungs, wird sich das Jugendschöffengericht beschäftigen.

Nicht nur im Belantis kam es zu einem schlimmen Zwischenfall in einem Freizeitpark. Nachdem zwei Teenager, die an Masern erkrankt waren, das Disneyland in Paris besuchten, warnten die französischen Behörden vor Ansteckungsgefahr. >> Mehr dazu hier. << (dpa, aj)