Hund in Thüringen: Spaziergang endet tödlich – Auto erfasst Frau und rast frontal gegen Garage

Ein Frau wurde auf einem Spaziergang mit ihrem Hund von einem Auto in Thüringen erfasst.
Ein Frau wurde auf einem Spaziergang mit ihrem Hund von einem Auto in Thüringen erfasst.
Foto: Fabian Peikow

Reisdorf. Schreckliche Tragödie am Sonntag im Weimarer Land in Thüringen: Am Ortsausgang von Reisdorf ist eine Frau gegen 17 Uhr mit ihrem Hund spazieren gegangen.

Plötzlich kam ein schwarzes Auto aus Richtung Bad Sulza angerauscht und erfasste Frau und Vierbeiner. Danach raste der Wagen mit voller Geschwindigkeit frontal gegen eine Garage. Zwei Menschen und der Hund kamen bei dem schlimmen Unfall in Thüringen ums Leben.

Tödlicher Unfall mit Hund in Thüringen: Hubschrauber im Einsatz

Bei dem Aufprall erlitt der Fahrer des Unfallwagens schwere Verletzungen. Für seine Beifahrerin sollte jede Hilfe zu spät kommen. Sie erlag genau wie die Spaziergängerin mit Hund ihren Verletzungen am Unfallort.

Der Rettungsdienst war mit vielen Kräften vor Ort. Auch ein Hubschrauber aus Halle war im Einsatz, um den schwer verletzten Fahrer auf schnellstmöglichen Weg in ein Unfallkrankenhaus zu fliegen.

----------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

AfD-Familienfest in Erfurt: Als DAS passiert, greift die Polizei sofort ein

Erfurt: Mann hört Schreie in der Innenstadt – und weiß sofort, was zu tun ist

• Top-News des Tages:

Familie aus Thüringen will sich im Freizeitpark vergnügen – doch es wird zum Horror

Jugendliche hinterlassen Spur der Verwüstung in Thüringen – Polizei entsetzt

-----------------------------

War die Sonne schuld?

Was zum dem tödlichen Unfall geführt hat, ist bislang noch völlig unklar. Es steht im Raum, dass die Hunde-Halterin die Straße überquert haben könnte. Möglicherweise hat die tiefstehende Sonne dazu beigetragen, dass der Fahrer sie nicht gesehen hat. Sein Ausweichmanöver könnte die Erklärung für die Kollision mit der Garage sein.

+++ Baby mit Fehlbildungen – Mutter: „Niemand hat gesehen, dass Hanna eine Hand fehlt +++

Aber auch ein medizinischer Notfall, etwa ein Herzinfarkt, könnte Grund für die Tragödie in Thüringen sein. Die Ermittlungen der Polizei hinsichtlich der Unfallursache dauern an. Dabei werden die Beamten von einem Dekra-Gutachter unterstützt, der Luftaufnahmen mit einer Drohne fertigte.

Tragödie im Dorf: Seelsorger im Einsatz

Zeitgleich wurden Anwohner und Angehörige der verstorbenen Fußgängerin in Reisdorf durch zwei Seelsorger betreut. Denn die getötete Hunde-Halterin war als Anwohnerin im Dorf gut bekannt.(ak)