Gera Bombendrohung: Täter gefasst! So mies drohte er am Telefon!

Einsatzkräfte der Polizei sperren den Bereich um die Gera Arcaden ab. Nach einer telefonischen Bombendrohnung war das gesamte Einkaufscenter evakuiert worden.
Einsatzkräfte der Polizei sperren den Bereich um die Gera Arcaden ab. Nach einer telefonischen Bombendrohnung war das gesamte Einkaufscenter evakuiert worden.
Foto: Bodo Schackow/dpa

Gera. Panik in Gera! Das Einkaufcenter Gera Arcaden wurde für Stunden evakuiert. Per Telefon drohte der Täter mit einer Bombe. Jetzt wurde er gefasst.

Die Gera Arcaden wurden am Mittwochnachmittag evakuiert. Es war eine ernstzunehmende Bombendrohung eingegangen. Alle Geschäfte wurden geschlossen und der Bereich um das Einkaufszentrum weiträumig abgesperrt.

Wie die OTZ berichtete, soll ein Unbekannter sich beim Center-Management der Gera Arcaden mit den Worten gemeldet haben: „Im Center wurde eine Bombe entdeckt. Ich wünsche Ihnen einen schönen Knall“.

Gera Arcaden evakuiert: Bombendrohung!

Freitag, 27.09.2019

Der Täter wurde gefasst! Darüber informierte die Polizei am Freitagnachmittag.

Demnach führten intensive Ermittlungen der Kripo zur Identifizierung des bis dato anonymen Anrufers. Es handelt sich laut der Beamten um einen 28 Jahre alten Mann, der auch selbst in Gera lebt.

Nach gegenwärtigen Ermittlungen soll er an einer psychischen Krankheit leiden.

Durch die Staatsanwaltschaft Gera wurde gegen den Täter ein Durchsuchungsbeschluss erwirkt, welcher am Freitagvormittag vollstreckt wurde. Sprengstoffverdächtige Substanzen konnten dabei nicht aufgefunden werden.

Der Beschuldigte wurde aufgrund eines durch die Staatsanwaltschaft Gera beantragten Unterbringungsbefehls dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt, der die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus anordnete.

Donnerstag, 26.09.2019

Nachdem die Aufregung abgebbt ist, meldet sich das Center-Management aus Gera mit einer guten Botschaft für die, die von der Bombendrohung betroffen waren.

Alldiejenigen, die ihr Auto am Mittwoch in dem Parkhaus haben stehen lassen müssen, können bei Vorzeig des Parktickets kostenfrei ausfahren.

Mittwoch, 25.09.2019

20.45 Uhr: Gegen 20 Uhr beendete die Polizei Gera die Durchsuchung – „ohne, dass ein verdächtiger Gegenstand gefunden wurde“, wie ein Sprecher der Polizei gegenüber Thüringen24 bestätigte.

Die Sperrung der Außenanlagen wurde daher aufgehoben. Ob die Gera Arcaden am Donnerstag wieder ihre Pforten für die Shoppingfans öffnen, entscheide das Management. Laut dem Sprecher der Polizei spreche nichts dagegen.

18.56 Uhr: Nach Rücksprache mit den Behörden haben die Gera Arcaden das Parkhaus wieder freigegeben, sodass Autofahrer ihre Wagen in Begleitung von Polizeischutz abholen können. Der Zugang erfolgt nur über die Zufahrt.

18.03 Uhr: Die Polizei informiert über die noch immer anhaltende Sperrzone. Es könne zu Einschränkungen im Straßen- und Schienenverkehr kommen.

17.24 Uhr: 45 Kräfte der Feuerwehr Gera und 17 Einsatzkräfte der Schnelleinsatzgruppe (SEG) und Rettungsdienst sind im Einsatz. Die Polizei durchkämmt mit Sprengstoff-Suchhunden das Innere des Gebäudes.

Die Sperrung bleibt laut Fachdienst für Brand- und Katastrophenschutz weiterhin bestehen.

------------------------------

Mehr Themen aus Thüringen

------------------------------

Bombendrohung in Gera: Nahverkehr eingestellt

17.21 Uhr: Der Nahverkehr in Gera wurde eingestellt.

16.57 Uhr: Auch die Polizei bestätigt die Bombendrohung im Einkaufszentrum.

16.43 Uhr: Die Feuerwehr Gera informiert, dass wegen der Bombendrohung in den Gera Arcaden die zentrale Umsteigestelle Heinrichstrasse aktuell nicht bedient wird, da sie im Sperrbereich liegt.

Gera Arcaden: Bombendrohung und Evakuierung

16.16 Uhr: Die Gera Arcaden bestätigen die Räumung auf ihrer Facebookseite. Es sei ein "sicherheitsrelevanter Hinweis" eingegangen.

15.30 Uhr: Das Center-Management erhält einen Anruf. Ein bislang unbekannter Täter gab an, dass sich eine Bombe in dem Einkaufcenter befindet.

Durch das Center-Management wurde diese Drohnung lauit Polizei als ernsthaft bewertet, sodass umgehend die Räumung des Centers begonnen und die Polizei informiert wurde.