A7: Beifahrer schläft – es kommt zu tödlicher Tragödie

Thüringen: Mann (39) stirbt bei schwerem Unfall auf A7. (Symbolbild)
Thüringen: Mann (39) stirbt bei schwerem Unfall auf A7. (Symbolbild)
Foto: Bodo Schackow/dpa

Göttingen. Bei einem tragischen Verkehrsunfall auf der A7 bei Hannover-Münden (Landkreis Göttingen) am Montagmorgen hat ein 39 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Eichsfeld aus Thüringen sein Leben verloren.

Auf der A7 in Fahrtrichtung Kassel war der Transporter des Mannes aus Thüringen gegen 07.10 Uhr aus noch ungeklärter Ursache seitlich gegen das Heck eines auf dem mittleren Fahrstreifen fahrenden Muldenkippers geprallt.

A7: Mann aus Thüringen stirbt bei schwerem Unfall

Der 39-jährige Fahrer überlebte die schwere Kollision auf der A7 nicht. Sein 54 Jahre alter Beifahrer aus dem Landkreis Göttingen schlief nach eigenen Angaben zum Unfallzeitpunkt.

+++ Traktor verliert Öl in Thüringen – dann kommt es zur Katastrophe +++

Er wurde leicht verletzt und mit einem Schock in ein Krankenhaus nach Hannoversch-Münden transportiert.

------------------------------------

• Mehr Themen:

• Top-News des Tages:

-------------------------------------

Unfallursache ist noch ungeklärt

Die Unfallursache ist noch ungeklärt. Der Transporter wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Göttingen für eine Begutachtung durch einen Sachverständigen beschlagnahmt.

Der Sachschaden beläuft sich vermutlich auf ca. 80.000 Euro. Die weiteren Ermittlungen dauern an. (fb)