Hund in Thüringen an Baum angebunden – Spaziergänger fassungslos: „entsorgt wie Abfall“

Ein Spaziergänger kann es nicht fassen: Ein Hund wurde mitten im Grünen ausgesetzt.
Ein Spaziergänger kann es nicht fassen: Ein Hund wurde mitten im Grünen ausgesetzt.
Foto: dpa

Ilmenau. Ein Spaziergänger kann es nicht fassen. Er war am Dienstag an den Teichen im Altwipfratal in der Nähe von Erfurt unterwegs gewesen, als er eine traurige Entdeckung gemacht hat: Einen Hund. Mutterseelenallein. Er sei „sprachlos und wütend“, schreibt der Mann bei Facebook.

„Schrecklich was Menschen Tieren antun“, kommentiert eine Frau. „Da steigen zuerst Tränen und dann unendliche Wut in mir hoch“, schreibt eine andere. Der Spaziergänger hat auch ein Foto geteilt. Darauf ist ein schwarz weißer Hund zu sehen. Allein. Angebunden an einen Baum mitten im Grünen.

Hund in Thüringen ausgesetzt – Spaziergänger: „unglaublich, entsorgt wie Abfall“

Der Hund sieht ängstlich aus auf dem Foto. „Unglaublich, entsorgt wie Abfall“, schreibt der Spaziergänger. Er zögerte nicht lange und rief den Tierschutz an. Der Tierschutzverein Ilmenau nahm den Hund vorerst in seine Obhut.

Auch der Verein richtet sich nun mit einem emotionalen Post an die Anwohner und eventuell auch den Besitzer des Hundes. „Wer kann uns Hinweise zu seinem Besitzer geben? Bitte helft uns“.

+++ Thüringen: Winziges Kätzchen „Murkel“ gefunden – beim Anblick kam der Schrecken +++

Über den Hund ist bislang folgendes bekannt:

  • unkastrierter Rüde
  • sehr ängstlich und ruhig
  • er ist nicht gechipt
  • war für mindestens 1 1/2 Stunden an einem Baum am Altwipfrateich angebunden

---------------------

Mehr aus Thüringen:

Erfurt: Frau in Untersuchungshaft vergewaltigt – zwei Polizisten verhaftet

Björn Höcke: Morddrohung gegen AfD-Politiker – Polizei erhöht Schutzmaßnahmen

Thüringen: Lkw rast ungebremst in Pferd – Reiterin mit Rettungshubschrauber in Klinik geflogen

---------------------

Hund ausgesetzt – bald ein neues Zuhause für ihn?

Das Schicksal des Hundes berührt viele Menschen bei Facebook. „Falls der "Eigentümer" nicht gefunden wird, wir hätten für dich einen wunderschönen Platz in unseren Herzen und unserem Haus“, lässt ein Kommentator auf eine glücklichere Zukunft des Hundes hoffen.

+++Erfurt Globus: Mann macht Foto im Supermarkt – jetzt lachen sich alle schlapp+++

„Armer kleiner Schatz. Wer sowas tut...“, schreibt ein anderer. „Der süße dicke Mupp. Hoffentlich findet ihr ein zu Hause wo er nicht so behandelt wird... Alles Gute“. (fno)