Wetter in Thüringen: Jetzt wird's kalt! Hier sinken die Temperaturen drastisch

In Thüringen wird es am Wochenende erstmals richtig frostig. (Archivbild)
In Thüringen wird es am Wochenende erstmals richtig frostig. (Archivbild)
Foto: imago images / Jan Huebner

Hobbygärtner in Thüringen aufgepasst!

Empfindliche Pflanzen sollten vorsichtshalber schützen werden, denn in Thüringen kann es in den nächsten Nächten zu den ersten Bodenfrösten kommen.

Wetter in Thüringen: Erster Bodenfrost erwartet!

„Die Gefahr von Bodenfrost besteht vor allem in den Tälern und Senken, wo sich die kalte Luft sammelt“, sagte Jens Oehmichen, Meteorologe beim Deutschen Wetterdienst in Leipzig, am Samstag. Grund für die Abkühlung ist kalte Luft, die vom Norden her nach Thüringen strömt.

Während in der Nacht zu Sonntag zunächst nur vereinzelt Frost erwartet wird, sind dem Experten zufolge in der Nacht zu Montag verbreitet Temperaturen um den Gefrierpunkt möglich.

+++ Landtagswahl Thüringen: Das will die AfD wirklich +++

„Thüringen kommt da im Vergleich etwa zu Sachsen noch gut weg, weil es mehr Bewölkung behält“, erklärt Oehmichen.

Je mehr Wolken am Himmel, desto geringer sei die Wahrscheinlichkeit von Bodenfrost. Allerdings seien die Auflockerungen gerade in der Nacht zu Montag wahrscheinlich schon ausreichend für eine relativ große Frostgefahr in vielen Gegenden in Thüringen.

___________________

Mehr Themen aus Thüringen:

Thüringen: Winziges Kätzchen „Murkel“ gefunden – sein Anblick schockiert

Landtagswahl Thüringen: Björn Höcke (AfD) sorgt mit diesem Bild für Aufregung

Jan Böhmermann schießt gegen Bodo Ramelow: Jetzt kontert er mit diesem verrückten Video

___________________

„Mit Schnee ist nicht zu rechnen“

Hinzu komme, dass die Nächte für eine kräftige Abkühlung inzwischen auch wieder lang genug seien. Niederschläge werden dann aber nicht erwartet. „Mit Schnee ist nicht zu rechnen“, sagte Oehmichen.

Ohnehin seien die kühlen Nächte eher eine „Episode“, wie der Experte sagt. Schon in der nächsten Woche soll es milder werden. „Es wird wechselhaft, bewölkt, vor allem windig. Ein goldenes Herbstwetter wird es wohl nicht geben.“ (dpa)