A71 voll gesperrt! Lkw sorgt für Verkehrschaos am Mittwochmorgen

Die A71 könnte am Mittwochmorgen möglicherweise komplett gesperrt werden. (Symbolbild)
Die A71 könnte am Mittwochmorgen möglicherweise komplett gesperrt werden. (Symbolbild)
Foto: imago images / onw-images

Arnstadt. Auf der A71 herrschte am Mittwochmorgen zwischen Arnstadt-Nord und Autobahnkreuz Erfurt ein großes Mega-Verkehrschaos. Die A71 ist war seit 6.30 Uhr über Stunden voll gesperrt.

Grund dafür war ein Lkw, der quer im Baustellenbereich steht. Wie eine Polizeisprecherin gegenüber Thüringen24 erklärte, hätte es für Autofahrer aber noch dicker kommen. Denn für die Bergung des Sattelschleppers musste ein Kran angefordert werden.

A71: Vollsperrung zwischen Kreuz Erfurt und Arnstadt-Nord

Erst vier Stunden nach dem Lkw-Unfall konnten auf der A71 die Bergungsarbeiten beginnen. Der Abschnitt zwischen Arnstadt-Nord und dem Kreuz Erfurt wurde in beiden Richtungen gesperrt.

+++ Halle/Saale: Polizei Thüringen warnt! HIER wird jetzt überwacht! +++

Eine Spur ab 14 Uhr frei

Gegen 14 Uhr wurde immerhin eine Spur wieder feigegeben.

------------------------------------

• Mehr Themen aus Thüringen:

-------------------------------------

Der Lkw hat wohl zur einen Hälfte im Böschungsbereich gehangen. Der Trailer stand hingegen quer auf der Fahrbahn.

A71: Umleitungen eingerichtet – jedoch überlastet

Der Verkehr hat sich auf mehrere Kilometer in Richtung Erfurt gestaut. Autofahrer mussten mit einer Verzögerung von bis zu 40 Minuten warten. Die Polizei hat darum gebeten, die Umleitung U19 in Richtung Dresden und die U 32 in Richtung Frankfurt am Main zu nutzen.

Die Umleitungen waren zwischenzeitig ebenfalls stark überlastet.