Thüringen: 30-Jähriger geht in die Kneipe – dann fasst er einen fatalen Entschluss

Erst Passanten fanden den Schwerverletzten Mann aus Thüringen. (Symbolbild)
Erst Passanten fanden den Schwerverletzten Mann aus Thüringen. (Symbolbild)
Foto: Imago Images/Frank Sorge

Heilbad Heiligenstadt. Ein 30 Jahre alter Mann aus Thüringen wollte in einer Kneipe etwas trinken gehen. Doch am Ende traf er einen folgenschweren Entschluss.

Wie die Polizei Thüringen mitteilte, hatte sich der Mann aus dem Eichsfeld in der Nacht zum Donnerstag in einer Gaststätte in Heilbad Heiligenstadt aufgehalten, bis er gegen 0.30 Uhr die Lokalität verlassen wollte.

Er war schon ordentlich betrunken und trotzdem fasste er einen fatalen Entschluss. Später wird die Polizei feststellen: zu diesem Zeitpunkt hatte der 30-Jährige etwa 2,45 Promille intus.

+++ Erfurt: Albtraum! Anwohner schläft – dann passiert DAS in seiner Wohnung +++

Thüringer setzt sich sturzbetrunken aufs Fahrrad – mit schlimmen Folgen

Der stark alkoholisierte Kneipengast wollte offenbar nach Hause und setzte sich auf sein Mountainbike.

-------------------

Mehr aus Thüringen:

-------------------

Auf dem Fußweg der Rheda-Wiedenbrücker-Straße kam er schließlich vom Weg ab und stürzt eine Treppe hinunter. Er zog sich schwere Verletzungen zu.

Passanten finden den Mann

Passanten entdeckten den hilflosen Mann und alarmierten die Rettungskräfte. Er kam zur Behandlung ins Krankenhaus. (aj)