Hund geht in Thüringen ohne Leine Gassi – dann wird es hässlich

Eine Frau war in Thüringen mit ihrem Hund Gassi und hat dort eine unschöne Begegnung gemacht. (Symbolbild)
Eine Frau war in Thüringen mit ihrem Hund Gassi und hat dort eine unschöne Begegnung gemacht. (Symbolbild)
Foto: Imago Images/Frank Sorge

Rudolstadt. Ein Hund war in Thüringen mit seinem Frauchen spazierengehen, als den beiden plötzlich ein weiterer Vierbeiner entgegenkam. Ohne Leine – und das wurde offenbar zum Problem.

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der unschöne Vorfall am Sonntag in Rudolstadt.

Hund ohne Leine: Es kommt zum Gefecht

Eine Frau war mit ihrem Hund in der Nähe des Sportplatzes unterwegs, als ihr ein Mann mit dem freilaufenden Hund entgegenkam.

+++Jena: Unfall! Hunderte Fahrgäste betroffen+++

Mehrfach habe die Hundehalterin den Mann gebeten seinen Hund anzuleinen oder ihn wenigsten zu sich zurufen, doch der reagierte nicht. Die Hunde liefen weiter aufeinander zu.

Die Frau wollte ihren Vierbeiner schützen und nahm ihn auf den Arm. Dann kam es zum Gefecht.

----------------------

Mehr Nachrichten aus Thüringen

----------------------´

Gewalttätiges Herrchen schlägt Frau

Nach der zunächst verbalen Auseinandersetzung, ging der 61-jährige Hundehalter plötzlich auf die Frau los, beschimpfte sie weiter wüst und schlug ihr mit dem Ellenbogen ins Gesicht.

Die Frau alarmierte die Polizei. Die konnte den Täter auch alsbald ausfindig machen und ihn befragen. Dabei stellten die Beamten fest, dass der 61-Jährige erheblich alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,47 Promille.

Die vorgeworfenen Straftaten aber räumte der Mann wenigstens ein. (aj)