Landtagswahl Thüringen: Ramelow kritisiert Mohring scharf – „inhuman"

Beim TV-Duell im MDR vor der Landtagswahl in Thüringen wird es zwischen Bodo Ramelow und Mike Mohring hitzig.
Beim TV-Duell im MDR vor der Landtagswahl in Thüringen wird es zwischen Bodo Ramelow und Mike Mohring hitzig.
Foto: dpa

Thüringen. Da flogen ordentlich die Fetzen! Beim Thüringen-Duell im MDR standen sich am Montagabend Ministerpräsident Bodo Ramleow (Die Linke) und Herausforderer Mike Mohring (CDU) gegenüber und debattierten – knapp zwei Wochen vor der Landtagswahl in Thüringen – über die wichtigsten Themen. Vor allem beim zweiten Themenblock zum Thema Flüchtlinge und Zuwanderung, wurde es heftig.

Landtagswahl Thüringen – Ramelow kritisiert Mohring: „inhuman“

„Schade Herr Mohring, Sie waren mal weiter“, wirft Bodo Ramelow seinem Kontrahenten an den Kopf. Als es kurz zuvor um die Frage ging, warum das Thema Integration und Flüchtlinge kurz vor der Landtagswahl in Thüringen immer noch ein so beherrschendes Thema sei, hatte Mohring ein klares Statement gesetzt.

Es müsse mehr Verantwortung übernommen werden, meint Mohring. Er sagt: „Dass man die Leute, wenn sie flüchten übers Mittelmeer, sie rettet aus der Seenot. Aber dann auch das ausmacht, was man in der Europäischen Union vereinbart hat, dass man sie zurückbringt an die afrikanische Küste und die Prozesse ordnet [...].“

+++ Landtagswahl Thüringen: Bodo Ramelow dreht TV-Spot – und wird ganz privat +++

Ramelow wirft Mohring daraufhin eine „inhumane Herangehensweise“ vor, „Menschen im Mittelmeer zu retten und dann zu sagen, wir schicken sie nach Libyen und zwar konkret in einen 'Failed state', in einen Staat, in dem Banden herrschen und Bürgerkrieg herrscht.“

-----------------

Bodo Ramelow:

  • seit dem 5. Dezember 2014 Ministerpräsident Thüringens
  • erster Ministerpräsident, der der Partei Die Linke angehört
  • geboren in Niedersachsen
  • lebt seit 1990 in Erfurt

-----------------

TV-Duell: Streit über Abschiebeprozess

Auch MDR-Moderatorin Susann Reichenbach hakt nach: „Ist das christlich, Herr Mohring?“

+++ Landtagswahl Thüringen: Umfrage zu AfD zeigt überraschendes Bild +++

Mohring antwortet: „Das ist christlich, wenn wir die Menschen retten und wenn wir dafür sorgen, dass nicht die Schlepper gewinnen, sondern dass es einen geordneten Prozess gibt, für die, [...] die einen Asylanspruch haben. Aber eben auch genau so klar ist: Wer kein Bleiberecht hat, wer keinen Asylanspruch hat, der muss eben auch wieder zurück in sein Heimatland.“

-----------------

Mike Mohring

  • seit dem 13. Dezember 2014 Landesvorsitzender der CDU Thüringen
  • Oppositionsführer im Thüringer Landtag
  • geboren in Apolda, Thüringen

-----------------

Knapp über 4000 Flüchtlinge seien in diesem Jahr nach Thüringen gekommen. Laut Zahlen des MDR wurden im Jahr 2018 rund 4.852 Asylanträge gestellt, in diesem Jahr waren es bis Ende April 1.478. Die meisten Anträge in diesem Jahr wurden von Menschen aus Syrien (1.045), Irak (164), Serbien (144) und Nigeria (125) gestellt.

+++ Mike Mohring mit Mord gedroht! Täter macht verstörende Anspielung +++

Weitere Fragen im TV-Duell bezogen sich auf die Themenblöcke Bildungspolitik, Infrastruktur und Umwelt. Das ganze Thüringen-Duell könnt ihr beim >>>MDR anschauen. (fno)