Mühlhausen: Lkw stürzt Böschung hinab – Straße stundenlang gesperrt

In Mühlhausen in Thüringen ist ein Lkw eine Böschung hinab gerutscht. Der Lastzug hing halb in der Luft über der Straße.
In Mühlhausen in Thüringen ist ein Lkw eine Böschung hinab gerutscht. Der Lastzug hing halb in der Luft über der Straße.
Foto: Silvio Dietzel

Mühlhausen. In Mühlhausen war am Donnerstag an einer Kreuzung kein Durchkommen mehr. Grund dafür war ein Lkw-Anhänger – die Hinterräder hingen in der Luft über der Straße. Polizei und Feuerwehr waren stundenlang im Einsatz.

Mühlhausen: Lkw hängt in der Luft

Der Lkw war am Donnerstagnachmittag in Mühlhausen von der Bundesstraße abgekommen und eine Böschung am Ufer der Unstrut runtergerutscht. Die hintere Achse des Anhängers ragte dabei aber hoch über die Straße.

Der Lkw war laut Polizei zuvor durch das Brückengeländer an der Ammerbrücke gekracht. Er überfuhr zunächst eine Fußgängerinsel, kollidierte mit einer Ampel, brach durch das Brückengeländer und stürzte in die Böschung.

------------------

Mehr aus Thüringen:

------------------

Fahrer verliert die Kontrolle

Der 61-jährige Fahrer des Lkw wurde bei dem Unfall zum Glück nur leicht verletzt und konnte sich selbst aus der Fahrerhaus befreien. Ihm sei „schwummrig“ geworden, berichtet die Polizei, daraufhin habe er die Kontrolle über das Fahrzeug verloren.

Die Höhe des entstandenen Schadens beläuft sich auf über 30000 Euro.

Die Feuerwehr aus Mühlhausen rückte mit vier Fahrzeugen zum Unfallort an. Eine Fahrspur blieb stundenlang gesperrt. Die Einsatzkräfte waren noch bis in die späten Abendstunden mit der Bergung des Lkw beschäftigt. (fno)