MDR-Talk: Als Björn Höcke DAS sagt, platzt Mike Mohring der Kragen – „Das gehört sich nicht!“

Vor der Landtagswahl am Sonntag in Thüringen lud der MDR zum „Wahltalk“. Vor allem Mike Mohring (CDU) und Björn Höcke (AfD) gerieten dabei aneinander.
Vor der Landtagswahl am Sonntag in Thüringen lud der MDR zum „Wahltalk“. Vor allem Mike Mohring (CDU) und Björn Höcke (AfD) gerieten dabei aneinander.
Foto: imago

Thüringen. Die Wahlplakate von „Die Partei“ haben in der jüngsten Vergangenheit für Aufruhr gesorgt. Kurz vor der Landtagswahl in Thüringen am 27. Oktober wurden in Erfurt die Plakate mit der Aufschrift „Mohring will mit Höcke bumsen“ entfernt. Die Satire-Partei hatte mit dem Spruch offenbar andeuten wollen, dass sich der CDU-Spitzenkandidat Mohring eventuell doch noch auf AfD-Landeschef Höcke einlässt – um eine Koalition aus CDU und AfD zu bilden.

Spätestens nach der MDR-Wahlarena am Montagabend dürfte allerdings endgültig klar sein: Aus den beiden wird wohl nichts mehr!

MDR-Talk: „Keine Koalitionspartner“ – Ansage an Höcke

Der MDR hatte am Montagabend die Spitzenkandidaten der Parteien für die Landtagswahl Thüringen und interessierte Bürger eingeladen, zu debattieren. Die Gäste stellten die Fragen, die Politiker antworteten. Soweit nichts Außergewöhnliches, aber...

Als ein Mann aus dem Publikum wissen wollte, warum die AfD im Osten so stark ist, wurde die Debatte hitziger. Ministerpräsident Bodo Ramelow sagte: „Wir haben eine Vertretungslücke.“ Themen, die man früher automatisch mit der Union verbunden habe, seien heute – bedingt durch die Große Koalition in Berlin – nicht mehr eindeutig, „und man erkennt nicht mehr, wer ist eigentlich wer.“

+++ Landtagswahl Thüringen: Flut an Morddrohungen – „Wollen mich abstechen“ +++

Wolfgang Tiefensee (SPD) ergänzte: Man müsse unterscheiden zwischen AfD-Wählern und AfD-Funktionären. „Es gibt ganz unterschiedliche Ursachen, warum man AfD wählt, aber die Funktionäre mit ihrer hasserfüllten Sprache und ihrem Tun, die sind keine Kooperationspartner.“ Nur CDU-Kandidat Mike Mohring brachte es noch deutlicher auf den Punkt. Doch dazu später.

-----------------

Das ist Mike Mohring

  • seit dem 13. Dezember 2014 Landesvorsitzender der CDU Thüringen
  • Oppositionsführer im Thüringer Landtag
  • schloss Koalitionen mit der AfD sowie mit der Linkspartei vor der Landtagswahl aus
  • geboren 1971 in Apolda, Thüringen

-----------------

>>> Alle Infos, Artikel und Bilder zur Landtagswahl in Thüringen findest du HIER <<<

Mohring: „Sie haben mit der Friedlichen Revolution wenig zu tun."

„Die AfD ist eine monothematische Partei“, sagt Wolfgang Tiefensee und meint damit das Thema „Flüchtlingspolitik“ – „es geht immer nur um 'Ausländer raus' und 'Grenzen dicht'“ – „und deshalb ist das keine Lösung für Deutschland.“

Björn Höcke widersprach. Ein Großteil der Deutschen, laut Höcke 78 Prozent, würden sich nicht trauen, öffentlich ihre Meinung zu Migration und Islam zu sagen. „Meinungsfreiheit ist aber das zentrale Recht in einer Demokratie.“ Die AfD würde erstmals seit Jahren wieder andere politische Meinungen vertreten.

+++ Landtagswahl Thüringen: Das will die AfD wirklich +++

-----------------

Das ist Björn Höcke:

  • Sprecher der AfD-Thüringen
  • seit der 2014 Fraktionsvorsitzender der AfD im Thüringer Landtag
  • Mitbegründer der rechtsradikalen AfD-Strömung „Der Flügel“
  • 1972 in Lünen, Nordrhein-Westfalen, geboren
  • Seit 2014 ist der verbeamtete Lehrer in Hessen beurlaubt

-----------------

Mohring platzt der Kragen

Als er dann anfängt, von der Friedlichen Revolution in der ehemaligen DDR zu sprechen, platzt Mohring schließlich der Kragen. „Sie haben wenig mit der Vollendung unserer Friedlichen Revolution zu tun.“ „Sie hatten das Glück, in Freiheit aufzuwachsen. [...] Sich das anzumaßen, das gehört sich nicht. [...] Sie wollen keine neue Demokratie. Sie wollen ein anderes Land, wir wollen ein besseres Land – das unterscheidet uns sehr deutlich.“

Damit dürfte nun endgültig das letzte Wort zu einer vermeintlich möglichen Koalition zwischen CDU und AfD gesprochen sein.

+++ Landtagswahl Thüringen: Partei verklagt die Stadt Erfurt – weil sie DIESES Wahlplakat entfernen ließ +++

Und die besagten Wahlplakate von „Die Partei“? Die wurden tatsächlich inzwischen wieder aufgehängt. Aber nur noch für wenige Tage. Dann ist der Wahlkampf fürs Erste beendet.

>>>Hier kannst du die MDR-Wahlarena noch einmal anschauen.