A71: Autofahrer schläft hinter dem Steuer ein – Kleinkinder schwer verletzt

Schwerer Unfall auf A71: Auto kracht in LKW.
Schwerer Unfall auf A71: Auto kracht in LKW.
Foto: Fotos : Vesselin Georgiev

In der Nacht auf Samstag ereignete sich auf der A71 bei Sömmerda ein schwerer Unfall. Insgesamt fünf Menschen sind zum Teil schwer verletzt, darunter auch zwei Kleinkinder.

+++ Thüringen: Beziehungsstreit eskaliert – Hubschraubereinsatz! +++

Ein 30-jähriger Fahrer verlor die Kontrolle über sein Auto. Er sei am Lenkrad eingeschlafen, wie ein Sprecher der Landesdirektion in Erfurt unserer Redaktion mitteilte.

A71: Auto kracht in LKW

Der Sekundenschlaf hatte schwere Folgen für ihn und vier weitere Menschen. Als seine Beifahrerin (30) ihn wecken wollte, stieß er mit dem Auto gegen die Leitplanke und anschließend mit einem LKW zusammen.

------------------------------------

Mehr Nachrichten aus Thüringen:

------------------------------------

Im Auto waren auch zwei Kleinkinder, ein einjähriges und ein vierjähriges Mädchen. Sie wurden beide schwer verletzt. Auch der Fahrer und zwei weitere Insassen wurden verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Autobahn A71 zwei Stunden gesperrt

Der LKW-Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. Der Unfallwagen landete auf dem Dach. Die A71 in Richtung Sangerhausen war laut Polizei zwei Stunden gesperrt. (mia)