Hund in Thüringen: Polizisten betreten Hof und machen grauenvollen Fund

Einen verwahrlosten Hund hat die Polizei in Thüringen entdeckt. (Symbolbild)
Einen verwahrlosten Hund hat die Polizei in Thüringen entdeckt. (Symbolbild)
Foto: imago images/Westend61

Nordhausen. Die Polizei in Thüringen hat in den vergangenen Tagen einen grauenvollen Fund gemacht. Auf dem Hof eines Mietnomaden in Nordhausen wurden mehrere verwahrloste Hunde gefunden.

Erst am Wochenende hatten Tierschützer über 30 verwahrloste Tiere auf einem Hof in Bleicherode im Landkreis Nordhausen gefunden.

Hund: Verwahrloste Dogge in Thüringen gefunden

Elf Hunde hat das Tierheim Greiz laut Bild mithilfe von Veterinäramt und Polizei vorm Hungertod gerettet.

Unter den verwahrlosten Tieren in Nordhausen hat die Polizei unter anderem einen Hund gerettet, der bis auf die Knochen abgemagert ist.

+++ Tiere: Grausiger Fund in Nordhausen gibt Rätsel auf – aber es gibt eine wichtige Spur +++

Wie „Bild“ berichtet, hatte die Dogge erst vor kurzem Nachwuchs bekommen und mit letzter Kraft versucht, ihre Welpen zu versorgen.

----------------

Mehr aus Thüringen:

----------------

Das Tierheim Greiz nahm die Tiere vorerst bei sich auf. Die Tierheim-Chefin sagte gegenüber der Bild: „Ihr Zustand ist furchtbar. Es wird bis Weihnachten dauern, bis wir sie aufgepäppelt haben und an verantwortungsvollere Menschen vermitteln können.“

Schock-Fund in Thüringen – Tiere grauenvoll gequält

Aus einem Schrebergarten in Bleicherode im Landkreis Nordhausen wurden über 30 Tiere gerettet. Dort soll eine Tierhalterin ihre Tiere gequält und in katastrophalen Zuständen gehalten haben.

Tierrechtler der Organisation Peta hatten den Skandal aufgedeckt. >>>Mehr dazu hier. (fno)