Weihnachtsmarkt in Thüringen: Diese Märkte MUSST du gesehen haben!

Der Weihnachtsmarkt der Wünsche.
Der Weihnachtsmarkt der Wünsche.
Foto: Guido Werner/Thüringer Tourismus-GmbH

Thüringen. Ob Dampflokfahrten durch den verschneiten Thüringer Wald, ein mittelalterliches Treiben auf der Wartburg, atemberaubende Aussichten vom Steg der Wünsche auf der Leuchtenburg oder Eislaufen im Hof eines Residenzschlosses – es gibt Weihnachtsmärkte in Thüringen, die musst du einfach gesehen haben!

Und damit du sogleich losschlendern kannst, haben wir für dich die schönsten Weihnachtsmärkte in Thüringen zusammengesucht.

Weihnachtsmarkt auf der Wartburg

Mittelalterliches Markttreiben zur Weihnachtszeit – das erlebst du beim Besuch des UNESCO Welterbes in Eisenach. Zumindest vom ersten bis zum dritten Adventswochenende. Denn dann verwandeln sich die historischen Burgmauern und Höfe in einen weihnachtlichen Mittelaltermarkt. Gaukler, Musikanten, Puppenspieler – sie alle sorgen für eine märchenhafte Stimmung.

Der Weihnachtsmarkt auf der Wartburg ist jeweils von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Im „Wegezoll“ von 5 Euro sind die Besichtigung des mittelalterlichen Hauptgebäudes, die Teilnahme an einer öffentlichen Führung, der Eintritt in die Lutherstube, den Festsaal und den Weihnachtsmarkt enthalten. Mehr Informationen unter findest du hier <<<<<<.

Der Kugelmarkt in Lauscha

Lauscha, die Stadt im Thüringer Wald, verwandelt sich an den ersten beiden Adventswochenenden in ein Weihnachtswunderland. Übrigens ist Lauscha auch die Stadt, in der die Christbaumkugeln ihren Ursprung haben. Deshalb bietet der Kugelmarkt auch die größte Auswahl an Christbaumschmuck.

Ein besonderes Highlight ist jedes Jahr die Wahl der Glasprinzessin am 2. Advent in der ELIAS Glashütte.
Der Kugelmarkt ist jeweils an den ersten beiden Adventswochenenden von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Winterzauber auf dem Schloss Friedenstein in Gotha

Es ist das erste Mal, dass die Residenzstadt Gotha einen Weihnachtsmarkt auf Schloss Friedenstein veranstaltet. Vom 29. November bis zum 22. Dezember und vom 2. bis zum 7. Januar soll die barocke Schlossanlage zu einem stimmungsvollen Wintermärchen werden. Dienstags bis donnerstags ist der Markt jeweils von 11 bis 20 Uhr geöffnet. An Freitagen und Samstag bin 11 bis 22 Uhr. Montag ist Ruhetag. Eintritt ist frei.

Mehr Informationen findest du hier <<<<<<.

---------------------------------------

Weihnachten in Thüringen

-------------------------------------

Weihnachtsmarkt der Wünsche auf der Leuchtenburg in Seitenroda

Am zweiten und dritten Adventswochenende findet auf der 1000 Jahre alten Leuchtenburg der Weihnachtsmarkt der Wünsche statt. Ein historisches Schattentheater aus den 1920er Jahren soll für ein besonderes Spektakel sorgen. Im Zentrum des Weihnachtsmarktes stehen Wünsche. So haben Besucher verschiedene Möglichkeiten, ihren Wünschen Ausdruck zu verleihen.

Der Weihnachtsmarkt der Wünsche hat am zweiten und dritten Adventswochenende jeweils von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Eintritt: 7 Euro.

Mehr Informationen dazu findest du hier <<<<<.

Der Bauhaus-Weihnachtsmarkt in Weimar

Der Bauhaus-Weihnachtsmarkt „Kauf Dir ein Stück Bauhaus“ ist ein echter Geheimtipp für alle, die ein besonders originelles Geschenk suchen oder die sich von aktuellen Trends der Kunst- und Design-Szene inspirieren lassen wollen. Am 14.Dezember öffnet das Hauptgebäude der Bauhaus-Universität Weimar die Räume und Hallen des historischen Bauhauses.

Von 10 bis 18 Uhr ist der Bauhaus-Weihnachtsmarkt geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Mehr Informationen findest du hier <<<<<.

--------------------------------------

Themen des Tages in Thüringen

Thüringen: Junge hat frisch den Führerschein – es kommt zum tödlichen Drama

Brutale Kita-Frauen in Thüringen: Kindergarten kämpft gegen üble Vorwürfe

Rammstein-Star Til Lindemann packt Penis in Erfurt aus – und es ist Kunst!

--------------------------------------

Weihnachtsglanz im Schwarzatal mit der Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn

Am dritten Adventswochenende bietet die Oberweißbacher Berg- und Schwarztalbahn ein märchenhaftes Weihnachtsprogramm an.An zwölf Stationen entlang der romantischen Zugstrecke erwarten die Besucher unter dem Motto „Sieben auf einen Streich – Weihnachtsglanz im Schwarzatal“ verschiedene Weihnachtsmärkte und Märchenwelten.

Der Weinachtsglanz ist am 14. und 15. Dezember von 10 bis 18 Uhr. Eintritt kostet 14 Euro.

Mehr Informationen findest du hier <<<<<.

Bahnhofsweihnacht am Rennsteig Bahnhof

Am Rennsteig im verschneiten Thüringer Wald lädt ein besonderer Weihnachtsmarkt zu beschaulichen Stunden ein. Am historischen Bahnhof Rennsteig findet am 14. Dezember nämlich die Bahnhofsweihnacht statt. Bei einer Fahrt im Personenwagen der altehrwürdigen Dampflok können die Gäste einen romantischen Blick auf die weiße Landschaft genießen. In gemütlicher Atmosphäre kann dann außerdem an den Ständen am Bahnsteig geschmökert werden.

Die Bahnhofsweihnacht ist von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. (abr)