Thüringen: Chaoten treiben üblen Unfug – Schule bis Mittwoch geschlossen

In Eisenach in Thüringen haben Unbekannte eine Schule geflutet – mit bitteren Folgen für Schüler und Eltern. (Symbolbild)
In Eisenach in Thüringen haben Unbekannte eine Schule geflutet – mit bitteren Folgen für Schüler und Eltern. (Symbolbild)
Foto: Daniel Reinhardt

Eisenach. Montagmorgen in Thüringen: Die Kinder gehen gewohnt zur Schule und die Eltern arbeiten. Doch in Eisenach haben Chaoten Schülern, Lehrern und Eltern einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht. Die Schule sah keinen anderen Ausweg.

Nach Polizeiangaben vom Sonntag haben Unbekannte die Regelschule Geschwister Scholl in Eisenach unter Wasser gesetzt – und das mit verheerenden Folgen.

+++Feuerwehr löscht einen Brand nach dem anderen – doch was dann herauskommt, haut alle vom Hocker+++

Eisenach: Chaoten fluten Schule – jetzt geht hier nichts mehr

Wie die Beamten mitteilten, wurde an einer sanitären Einrichtung der Schule so manipuliert, dass sich Wasser über einen längeren Zeitraum in dem Gebäude verteilen konnte. Der Wasseraustritt sei am Samstag entdeckt worden.

Der angerichtete Schaden sei so gravierend, dass die Schulleitung den Unterricht zu Wochenbeginn ausfallen lässt. „Am Montag findet KEIN Unterricht statt!!! Grund: Havarie - Wasserschaden“, heißt es auf der Internetauftritt der staatlichen Schule.

----------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

----------------------------

Schule in Eisenach: Immenser Wasserschaden an Bausubstanz

Es seien erhebliche Schäden an der Einrichtung der Schule sowie am Gebäude entstanden. Nach ersten Schätzungen liegt der Sachschaden laut Polizei mindestens im Bereich eines mittleren fünfstelligen Betrags. Erst am Mittwoch soll der Unterricht wieder stattfinden, hat die Stadt am Montag mitgeteilt. Das erste und zweite Obergeschoss wurden vorübergehend abgesperrt.

Das Wasser sei durch die Decken bis in den Keller der Schule durchgelaufen. Dadurch seien Lampen heruntergestürzt, Teile des Fußbodens seien aufgequollen, Tapeten würden von den Wänden hängen. Bitter: Die betroffenen Bereiche waren erst im letzten Sommer und vorletzten Sommer gestrichen worden. Jetzt sollen für die Schüler zunächst Toilettenhäuschen im Schulhof aufgestellt und die Treppenhaus-Beleuchtung provisorisch repariert werden. Ein Gutachter soll den Schaden inspizieren.

Die Polizei hofft auf Hinweise, die den Vorfall aufklären können. Zeugen werden gebeten, sich unter der Nummer (03691) 2610 zu melden. (aj, dpa)