Thüringen: Handwerker machen sich ungefragt an Haus zu Schaffen – dann wird es bedrohlich „Du bist tot!“

In Thüringen hat eine Gruppe Handwerker für einen Polizeieinsatz gesorgt. (Symbolbild)
In Thüringen hat eine Gruppe Handwerker für einen Polizeieinsatz gesorgt. (Symbolbild)
Foto: Imago Images/Blickwinkel

Remptendorf. Zunächst war es einfach nur merkwürdig, doch dann wurde es bedrohlich. Vier Handwerker haben im Saale-Orla-Kreis in Thüringen für einen Polizeieinsatz gesorgt.

In einem grünen Mercedes fuhren die Männer in Remptendorf in Thüringen vor. An einem Haus im Ortsteil Liebengrün hielt der Sprinter an. Unvermittelt sprangen die Männer aus dem Wagen und machten sich an dem Haus zu schaffen. Zur Verwunderung des Eigentümers.

Denn das Quartett hatte ohne Auftrag begonnen, die Dachrinne des Hauses abzubauen und eine Neue zu installieren.

Sicherlich irritiert aber nachträglich mit der Arbeit einverstanden, bezahlte der Hausbesitzer die Handwerker sogar, so berichtet die Polizei. Doch dann wurde es brenzlig.

----------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

Achtung! Schulfrei! Chaoten treiben üblen Unfug – mit verheerenden Folgen

Feuerwehr löscht einen Brand nach dem anderen – doch was dann herauskommt, haut alle vom Hocker

Hermes: Wie gemein! DAS ist die fieseste Paket-Nachricht überhaupt

----------------------------

Thüringen: Handwerker drohen Nachbarn mit dem Tod

Die Vier boten noch an, das Dach zu erneuern. Der Eigentümer lehnte ab. Ein aufmerksamer Nachbar hatte die merkwürdige Situation beobachtet und schoss sicherheitshalber ein Foto von dem Auto – das blieb nicht unbemerkt.

Der Fahrer des Sprinters wendete sich zu dem Nachbarn und drohte: „Du bist tot!“

Anschließend suchten die Männer das Weite. Im Mercedes fuhren sie aus dem Dorf, doch konnten von der Polizei außerhalb jedoch gefasst werden.

Gegen den 45 Jahre alten Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung eingeleitet, heißt es am Ende des Einsatzberichtes.