Thüringen: Alarm im Supermarkt! Polizei stellt extrem behaarten Einbrecher – und lässt ihn laufen

An der Tür des Geschäfts in Thüringen entstand ein hoher Schaden. Der Verursacher muss ihn aber nicht bezahlen... (Symbolbild)
An der Tür des Geschäfts in Thüringen entstand ein hoher Schaden. Der Verursacher muss ihn aber nicht bezahlen... (Symbolbild)
Foto: imago images / Jochen Tack

Eisenach. Kurioser „Einbruch“ in Thüringen... So etwas habe es im Bereich Eisenach noch nie gegeben, berichtet die Polizei am Sonntag.

Demnach war am Vormittag in einem Supermarkt in Hötzelsroda der Alarm losgegangen. Sofort eingesetzte Beamten stellten tatsächlich fest, dass die Schiebetüren zum Markt beschädigt worden waren.

Thüringen: Eindringling ist noch da!

Der Haustechniker des Objekts traf ebenfalls ein. Er war sich sicher: Der oder die Einbrecher ist beziehungsweise sind noch in dem Markt!

Daraufhin durchkämmten die Polizisten den Laden – und entdeckten den Eindringling! Bei ihm handelte es sich um ein Wildschwein!

Das ausgewachsene Tier rannte kreuz und quer durch das Geschäft. Und das am Sonntag!

Polizei Eisenach ermöglicht Flucht

„In Zusammenarbeit mit dem zuständigen Jagdpächter, dem diensthabenden Veterinäramtsarzt und den eingesetzten Polizeibeamten konnte das Wildschwein zum Verlassen des Einkaufsmarktes bewegt werden“, heißt es in einer Mitteilung.

--------------

Mehr aus Thüringen:

--------------

Und weiter: „Zum ersten Mal wurde einem 'Einbrecher' durch die Behörden die Flucht ermöglicht.“ Das Wildschwein verursachte an den Schiebetüren des Marktes einen Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro. (ck)