Schlimmer Unfall auf A4: VW und Opel schleudern über Fahrbahn – dramatische Rettung

Auf der A4 kam es am Donnerstagabend zu einem schlimmen Unfall. (Symbolbild)
Auf der A4 kam es am Donnerstagabend zu einem schlimmen Unfall. (Symbolbild)
Foto: dpa

Neudietendorf. Es müssen dramatische Minuten gewesen sein, die sich am Donnerstag auf der A4 abgespielt haben!

Gegen 21.25 Uhr kam es zwischen den Anschlussstellen Wandersleben und Neudietendorf in Richtung Dresden zu einem schweren Verkehrsunfall.

A4: Dramatische Minuten nach schwerem Unfall

Ein Fahrer eines VW Caddy (29) fuhr auf der A4 hinter einem Sattelzug auf der rechten Spur und wechselte dann auf die mittlere Spur. Dabei sah der Fahrer vermutlich einen Opel, der auf der mittleren Spur unterwegs war.

Der Opel-Fahrer (68) konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und fuhr ungebremst auf den Caddy auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der VW in die Mittelleitplanke geschleudert. Dabei riss der Motorblock vom Fahrzeug ab.

Der Opel kam zunächst von der Fahrbahn ab, schleuderte dann wieder auf die Fahrbahn über alle drei Spuren. Die beiden Wagen blieben auf der Fahrbahn liegen.

-----------------

Mehr aus Thüringen:

-----------------

Opel gerät in Brand

Der Opel geriet in Brand. Ein Lkw-Fahrer reagierte gedankenschnell und bekämpfte den Brand mit einem Handfeuerlöscher.

Sowohl Opel als auch VW-Fahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Sie mussten von der Feuerwehr aus den Fahrzeugwracks befreit werden. Beim 29-jährigen Caddy-Fahrer besteht laut Polizei Lebensgefahr.

Polizei bittet um Zeugenhinweise

Der Schaden an den beiden Autos beträgt laut Polizei insgesamt 30.000 Euro. Auch am Sattelzug kam es zu einem Schaden von 6.000 Euro.

Die Polizei bittet nun Zeugen, die weitere Angaben zum Unfallhergang machen können, sich mit der Autobahnpolizei in Waltershausen in Verbindung zu setzen. Wenn du etwas mitbekommen hast, melde dich unter 03622/9160. (ms)