MDR: Zuschauer liest Videotext – und erlebt eine Überraschung

Der Videotext vom MDR kündigte Verheißungsvolles vom Flughafen in Erfurt an. Doch so sollte das nicht stimmen.
Der Videotext vom MDR kündigte Verheißungsvolles vom Flughafen in Erfurt an. Doch so sollte das nicht stimmen.
Foto: imago/Markus Mainka, Teletext MDR

Thüringen. Da staunte ein Mann nicht schlecht als er einen Blick in den Videotext des MDR warf. „Lust auf Mumbay, Shanghai, Tel Aviv, Hanoi, Johannesburg oder Moskau?“, fragt er bei Facebook in die Runde und teilt darunter ein Bild von der Teletext-Seite.

Was darauf steht, klingt vielversprechend.

MDR: Mann liest Teletext – riesige Überraschung

„Heute Abend geht's los! Nonstop!“, schreibt der Mann weiter. Auch andere freuen sich über den Inhalt des geteilten Bildes, sind aber auch verwundert: , „Seit wann gibts das?“

Die MDR-Teletextseite 731 zeigt am Dienstag den Flugplan am Flughafen Erfurt-Weimar an. Und der war überraschend – denn dort waren Zielorte zu sehen, die sonst nicht von Erfurt aus angeflogen werden.

Diese Orte werden normalerweise im Winter von Erfurt aus angeflogen:

  • Hurghada (Ägypten)
  • Antalya (Türkei)

Sind jetzt neue Routen dazugekommen?

Flughafen Erfurt: Flugplan sorgt für Verwirrung

Auf dem Flugplan wurden nun nämlich für den 27. November Flüge nach Hanoi (Vietnam), Johannesburg (Südafrika) und Moskau (Russland) angezeigt. Außerdem stehen plötzlich auch Mumbai, Shanghai und Tel Aviv auf dem Programm.

Wird der Flughafen Erfurt/Weimar jetzt etwa ein„Weltstadt-Flughafen“?

Auf Nachfrage erklärte der MDR unserer Redaktion, dass der Teletext wird mit den Flugdaten automatisch ohne redaktionelle inhaltliche Prüfung bestückt würde – meist von dem Flughafen selbst. So auch im Fall von Erfurt.

MDR: Neue Reiseziele ab Erfurt? – "Unwahrscheinlich"

Weiter konnte der MDR das Phänomen der neuen Reiseziele im Teletext zumindest nachvollziehen und teilte unserer Redaktion im Wortlaut mit:

"Erstes Auftreten der unwahrscheinlichen Flugziele am 26.11. um 13.28 bis 13.34 Uhr (Mumbai), dann erneut ab 14.30 bis 21.26 Uhr mit deutlich mehr unwahrscheinlichen Flugzielen."

Damit waren die Möglichkeiten der Zurückverfolgung jedoch leider erschöpft. Doch dann meldete sich der Flughafen Erfurt-Weimar selbst zu Wort.

Hier war der Umstand bereits bekannt. Denn auch im Flugterminal liefen am Dienstag die vermeintlich neuen Reiserouten auf den Anzeigentafeln.

Doch der Grund ist leider ernüchternd:

---------------------

Mehr aus Thüringen:

---------------------

Demnach wurde am Dienstag nämlich schlicht am Anzeigesystem gearbetet. Bei einem Testdurchlauf sind dann wohl die falschen Reiseziele übermittelt worden, heißt es aus der Presseabteilung.

Schade also. Aber immerhin bleiben noch Hurghada und Antalya, wenn spätestens jetzt das Fernweh ruft. (fno, aj)