Thüringen: Mann geht auf den Weihnachtsmarkt – dann wird es bedrohlich

Auf einem Weihnachtsmarkt in Thüringen eskalierte die Situation. (Symbolbild)
Auf einem Weihnachtsmarkt in Thüringen eskalierte die Situation. (Symbolbild)
Foto: imago

Saale-Orla-Kreis. Ein 28-jähriger Mann hat am Samstagabend mit zwei Freunden den Weihnachtsmarkt in Schleiz, Thüringen, besucht. Dort rempelte er einen jungen Mann (19) an. Dann eskalierte die Situation.

Thüringen: Mann geht auf den Weihnachtsmarkt – dann wird er verfolgt

Der 19-Jährige schlug dem Mann daraufhin mit der Faust ins Gesicht, berichtet die Polizei Thüringen. Der Geschädigte wurde dabei am Auge verletzt.

Der 28-Jährige und seine Freunde wollten flüchten, doch sie wurden plötzlich von einer großen Personengruppe verfolgt.

Sie zogen sich schließlich in ein angrenzendes Restaurant zurück.

Doch die Verfolger, 15 bis 20 Personen, machten auch davor keinen Halt und kamen bis ins Restaurant. Der Lokalbetreiber sah schließlich nur noch eine Möglichkeit.

---------------------

Mehr aus Thüringen:

---------------------

Mann flieht in Lokal – Betreiber will helfen und macht DAS

Der Lokalbetreiber erkannte laut Polizei die Situation und griff zu einem Küchenmesser!

Mit dem großen Messer in der Hand ging er auf die Personengruppe zu und forderte sie auf, die Bar zu verlassen.

Die Personen verließen daraufhin die Bar, ohne dass jemand verletzt wurde.

+++ BMW landet in Thüringen im Fluss – keine Spur vom Fahrer +++

Die Polizeiinspektion Saale-Orla ermittelt nun gegen den 19-Jährigen wegen Körperverletzung. Gegen den Betreiber des Lokals mussten die Polizeibeamten allerdings ebenfalls ein Ermittlungsverfahren einleiten wegen des Verdachts der Bedrohung.

Gegen den Geschädigten 28-jährigen Albaner wird wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise ermittelt. (fno)