A4: BMW kracht in Betonwand – das Verhalten des Unfallfahrers schockiert

Auf der A4 in Thüringen ereignete sich der Unfall in Richtung Frankfurt. (Archivbild)
Auf der A4 in Thüringen ereignete sich der Unfall in Richtung Frankfurt. (Archivbild)
Foto: imago images / Bild13

A4/Mellingen. Unfassbare Szenen spielten sich am Sonntagnachmittag auf der A4 in Richtung Frankfurt ab.

Ein BMW fuhr zwischen den Anschlussstellen Magdala und Apolda auf der linken Fahrspur. Neben dem BMW, auf der mittleren Spur, befand sich ein weißer Pkw.

Doch plötzlich zog das Auto rüber und steuerte in Richtung des BMW.

Auf A4: Vier Auto-Insassen teils schwer verletzt

Der BMW-Fahrer reißt das Lenkrad ebenfalls nach links und kracht in eine Betongleitwand. Danach gerät der Wagen ins Schleudern und prallt mehrfach in die Betonwand und die Leitplanke.

Die vier Insassen im Alter zwischen 14 und 38 Jahren werden zum Teil schwer verletzt. Eine Person muss mit einem Rettungshubschrauber in das Krankenhaus nach Bad Berka transportiert werden.

__________________________

Mehr Themen:

__________________________

Unfallbeteiligter haut einfach ab

Den anderen Fahrer scheint dies wenig zu stören: Er setzt die Fahrt fort ohne anzuhalten.

+++ BMW landet in Thüringen im Fluss – doch vom Fahrer keine Spur +++

Aufgrund des Unfalls und der Bergungsarbeiten war die Fahrbahn Richtung Frankfurt zwischenzeitig voll gesperrt und es hatte sich Stau bis zur Anschlussstelle Magdala gebildet. Gegen 17.45 Uhr waren die Bergungsarbeiten beendet und die Unfallstelle beräumt. (mb)