Erfurt: Lkw rast in Sonderfahrzeug der Straßenmeisterei – Stau-Chaos auf der B7

Auf der B7 zwischen Erfurt und Weimar ist ein Lkw in einen Transporter gekracht.
Auf der B7 zwischen Erfurt und Weimar ist ein Lkw in einen Transporter gekracht.
Foto: Marcus Scheidel

Erfurt. Ein Lastwagen ist am Donnerstagvormittag auf der B7 zwischen Erfurt und Weimar in ein Sonderfahrzeug der Straßenmeisterei gekracht und hat für ein Verkehrschaos auf der Bundestraße gesorgt.

Zwei Menschen wurden dabei verletzt.

Erfurt: LKW kollidiert mit Transporter – Fahrer schwer verletzt

Der Lkw war laut Polizeiangaben auf der B7 aus Erfurt in Richtung Weimar auf einen Transporter der Straßenmeisterei aufgefahren und hatte diesen dabei in den Straßengraben geschoben.

Der Transporter wurde dabei nahezu komplett zerstört, das Führerhaus des Lkw wurde ebenfalls erheblich beschädigt.

Der 60-jährige Lkw-Fahrer und der 57-jährige Fahrer des Transporters wurden schwer verletzt und kamen beiden ins Krankenhaus, so die Polizei.

----------------------

Mehr aus Thüringen:

----------------------

Andere Autofahrer auf der Bundesstraße mussten sich am Donnerstag lange Gedulden.

Verkehrschaos auf Bundestraße

Die beiden Fahrzeuge stießen unmittelbar vor der Ausfahrt nach Vieselbach zusammen. Die Straße musste drei Stunden lang vollgesperrt werden, es bildete sich ein kilometerlanger Stau.

Mittlerweile ist die Strecke aber wieder frei. Wieso der Lkw-Fahrer den Transporter übersehen hatte, wird jetzt geprüft. (fno)