Aldi-Verwirrung in Thüringen: Warum ist ausgerechnet bei dieser Filiale alles anders?

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator
Beschreibung anzeigen

Thüringen. Unterschiede zwischen Ost- und Westdeutschland? Geschenkt!

Bei vielen Deutschen ist die innerdeutsche Grenze schon überwunden. Doch eine neue, unsichtbare Grenze ist entstanden: Der Aldi-Äquator.

Gleich drei Länder werden von dieser Konsum-Linie durchtrennt: Nordrhein-Westfalen, Hessen – und Thüringen. Im letztgenannten Freistand befindet sich genau eine einzige Filiale von Aldi Süd. Aber warum ist das so?

Aldi: Genau eine Filiale in Thüringen gehört zu Aldi Süd

Für den Hinterkopf: 1961 trennen die Aldi-Brüder das Geschäft unter sich auf und somit auch Deutschland und später die ganze Welt. Nach der Wiedervereinigung bekommt Aldi Nord die neuen Bundesländer zugesprochen. Bis auf eine winzige Ausnahme: Die Filiale in Sonnenberg, ganz im Süden Thüringens.

Auf Nachfrage erklärt Tobias Neuhaus, Sprecher bei Aldi Süd, warum: „Der Grund liegt – ganz banal – in der Logistik. Die Filiale ist für unsere Regionalgesellschaft Adelsdorf einfach besser zu erreichen als für die Kollegen von Aldi Nord.“

Die Regionalgesellschaft Adelsdorf, knapp 15 Kilometer südlich von Bamberg, ist als erste bayrische Regionalgesellschaft von Aldi Süd gegründet worden.

Heute umfasst sie 74 Läden im Einzugsgebiet von Coburg, Sonneberg und Hof in südlicher Richtung über Bamberg, Bayreuth und Erlangen bis nach Fürth. In westlicher Richtung reicht das Einzugsgebiet bis kurz vor Schweinfurt.

Mehr zu Aldi:

Bundesländergrenzen nicht gleich Aldi-Äquator

Nicht immer ist die Bundesländergrenze gleich des Aldi-Äquators. NRW ist das beste Beispiel: Hier zieht sich Linie mitten durchs Ruhrgebiet. Kunden in Mülheim an der Ruhr kaufen bei Aldi Süd ein, im angrenzenden Essen beginnt das Hoheitsgebiet von Aldi Nord.

Abgesehen davon, dass sich das Sortiment in beiden Ketten teils stark unterscheidet, bringt die strikte Trennung einen weiteren Nachteil für Konsumenten mit sich. Wer im Aldi Nord-Gebiet wohnt, kann nicht online bei Aldi Süd bestellen und andersherum.

Schon einige Male hat das für Verärgerung bei Kunden gesorgt, die sich mittlerweile zahlreiche Tricks überlegt haben, das Bestell-Problem zu umgehen. So bestellen Freunde oder Verwandte das Produkt, um es dann weiter zu schicken an die Person, die es nutzen möchte. (mb)